Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Ginkgo (Ginkgo biloba) ‘Califorian Sunset’

Kategorie: Laubbäume und -sträucher,Saisonpflanzen – Autor: Sylwia – Februar 13, 2012
Ginkgo Califorian Sunset

Beschreibung: Die einzige Gattung dieser Art ist eine endemische Reliktpflanze, sie repräsentiert eine Gruppe von Bäumen, die vor Millionen von Jahren ausgestorben sind. Diese extrem langlebigen Pflanzen (in der Natur können lebende Exemplare gefunden werden, die von bis zu 4000 Jahre lang leben!). Sie haben eine schlanke, pyramidenförmige Krone,


einen Stamm mit dunkelgrauer, rissiger Rinde und ungewöhnliche, saisonale Blätter mit fächerartigen Blattadern. Ginkgo ‘Califorian Sunset’ ist ein Sport von ‘Saratoga’ und so wie sie, ist sie ein männlicher Klon. Ginkgo ‘Califorian Sunset’ erreicht nur bis 3 m Höhe in 5 Jahren. Diese Sorte hat schöne, ledrige, dunkelgrüne Blätter mit goldenen Streifen, die sich im Herbst gelb färben. Der Habitus ist kuppelförmig, die Äste stehen senkrecht zum Stamm. Die attraktiven Blätter machen Ginkgo ‘Califorian Sunset’ perfekt für Bepflanzung von repräsentativen Flächen. Kleinere Gingko-Sorten können in privaten Gärten und öffentlichen Grünflächen als Solitär oder in Baumalleen gepflanzt werden. Die Art ist in Medizin und Kosmetik eingesetzt. Aus ihren Blättern werden Präparate produziert, die in der Prophylaxe von Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems eingewandt werden.

Pflege: Diese Bäume benötigen durchlässige, fruchtbare Böden. Der Standort sollte sonnig oder nur leicht beschattet sein. Auf schattigen Stellen stirbt Ginkgo ‘Califorian Sunset’ ab. Sie ist resistent gegen Trockenheit und Salz im Boden. Gingko ist ein zweihäusiger, windbestäubender Baum. Man sollte es vermeiden, die weiblichen Pflanzen anzubauen, denn nach der Reifung der Samen strömt der Samenmantel einen unangenehmen Geruch aus.

Vermehrung: Im Sommer durch halbreife Stecklinge.

Schädlinge und Krankheiten: Normalerweise keine.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment