Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Thunberg-Berberitze (Berberis thunbergii) ‘Kelleris’

Kategorie: Laubbäume und -sträucher,Saisonpflanzen – Autor: Sylwia – Januar 12, 2012
Thunberg-Berberitze Kelleris

Beschreibung: Die Thunberg-Berberitze ‘Kelleris’ ist ein mittelhoher Strauch, der von 2-3 m Wuchshöhe erreicht. Die Blätter sind grün und weiß gepunktet. Die Zweige sind bedornt. Diese Sorte blüht im Mai. Die Blüten gelb, einzeln, nektarspendend. Im August und September erscheinen sie roten Früchte, die für eine lange Zeit die Zweige schmücken. Die Thunberg-Berberitze ‘Kelleris’ ist eine anspruchslose Sorte, die sowohl niedrige Temperaturen als auch vorübergehende Trockenheit verträgt.


Eine perfekte Heckenpflanze, die sich auch für Kompositionen mit anderen Pflanzen.

Pflege:  Die Thunberg-Berberitze ‘Kelleris’ ist eine tolerante Pflanze. Die Stelle sonnig bis halbschattig. Boden mäßig feucht. Winterhart. Bei kalten Wintern kann sie erfrieren, doch sie regeneriert sich schnell.

Vermehrung: Durch Samen und Stecklinge.

Krankheiten und Schädlinge: Weißer Belag auf den Spitzen der jungen Trieben wird durch Pilze (Microsphaera berberidis und. Phyllactinia berberidis) verursacht. Auf der Oberseite der Blätter können orangenfarbene, gelbe, runde Flecken mit 3-5 mm Durchmesser erscheinen. Sie werden auch von Pilzen ( Puccinia graminis und Puccinia arrhenatheri) verursacht. . Zu den Schädlingen zählen die Larven der Berberitzenblattwespe (sie knabbern an den Rändern der Blätter oder fressen sogar ganze Blätter, so dass nur die Nervenwurzel bleiben) und Blattläuse (gelbgrüne oder rosafarbene Anhäufungen von Insekten, sichtbar auf der Unterseite der Blätter und auf den Spitzen der Triebe).


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment