Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Vogelkirsche (Cerasus avium)

Kategorie: Laubbäume und -sträucher,Saisonpflanzen – Autor: Sylwia – Januar 16, 2012
Vogelkirsche

Beschreibung: Die Vogelkirsche kommt aus Asien. Es ist ein großer Laubbaum, der eine Höhe von bis zu 25 m Wuchshöhe erreicht. Die Krone ist unregelmäßig. Die Rinde ist rötlich, glänzend mit winzigen Flecken der Luftlöcher. Die Blätter sind 7-15cm lang, oval, gezackt an den Rändern, grün, im Herbst nehmen sie eine schöne gelbe, orange und rote Farbe an und fallen später ab.


Die Blüten der Vogelkirsche sind weiß, sie stehen zu mehreren auf langen Stielen. Sie erscheinen im Frühjahr (April-Mai). Die Früchte reifen von Ende Mai bis Ende Juli, sie sind in der Regel rot oder gelb, klein (ca. 1-2 cm.). Das Fruchtfleisch ist bitter. Die Früchte werden meistens von Vögeln gefressen. Von dieser Wildform sind die Zuchtformen abgeleitet. Die Vogelkirsche  ist schön als Solitär auf dem Rollrasen.

Pflege: Der Boden fruchtbar, frische, feucht, lehmig-sandig, neutral. Die Vogelkirsche eignet sich auch für Lehmboden.  Der Standort sonnig und warm.

Vermehrung: Veredelung (Sorten), Wurzelsprossen oder Aussaat von Samen (Kerne).

Krankheiten und Schädlinge: Zu den Krankheiten zählen: Sprühfleckenkrankheit, Braunfäule und bakterieller Krebs. Die häufigsten Schädlinge sind: Kirschenblattlaus, Raupen (Kirschblütenmotte, Kirschblattwespe, Kirschfruchtfliege) Käfer (Kirschenstecher, Gartenlaubkäfer, Feldmaikäfer), Spinnmilben, Gallmilben.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment