Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Gemeiner Wacholder (Juniperus communis) ‚Horstmann‘

Kategorie: Nadelbäume – Autor: Sylwia – September 4, 2012
Gemeiner Wacholder Horstmann

Beschreibung: Eine originelle, breite und dekorative Sorte mit hängenden Trieben. Sie wurde von Guenter Horstmann auf Heiden in Norddeutschland entdeckt. Diese Sorte wächst sehr breit. Der jährliche Zuwachs beträgt 15-30 cm. Nach 10 Jahren erreicht er 1,5 m Höhe und Breite. Die maximale Wuchshöhe beträgt 3-4 m.


Die Triebe stehen horizontal zum Boden, ihre Enden sind nickend. Diese Pflanzenart eignet sich besonders als Solitär.

Pflege: Die Stelle sonnig. Die Pflanzenart ist nicht anspruchsvoll gegenüber der Bodenfeuchtigkeit. Winterhart. Es ist gut zu wissen, dass Wacholder und Birnen schlechte Nachbarn sind, daher sollten sie nicht neben einander gepflanzt werden.

Vermehrung: Durch Stecklinge im Sommer.  Hier finden Sie mehr Informationen zum Thema: Nadelbäume vermehren.

Krankheiten und Schädlinge: Junge Nadeln können durch den Pilz Phomopsis juniperovora  und die Triebe durch Gymnosporangium confusum angegriffen werden. Von den Schädlingen können Blattläuse und die Wacholder-Deckelschildlaus auftreten.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment