Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Grannen-Kiefer (Pinus aristata)

Kategorie: Nadelbäume – Autor: Sylwia – September 15, 2012
Grannen-Kiefer

Beschreibung: Dieser Baum gehört zu den langlebigsten, immergrünen Nadelbäumen. Er erreicht bis 15 m Höhe, der Baum wächst aber langsam, nach 15 Jahren erreicht er ca. 2 m Höhe. Der Habitus ist strauchig, unregelmäßig.   Die Borke ist grau und glatt, nur bei älteren Exemplaren fängt sie an schuppig zu sein. Die Nadeln sind bis 4 cm lang, blaugrün, steif, die sind mit Harz bedeckt und stehen zu 5.


Sie bleiben am Baum für eine lange Zeit, sogar 17 Jahre lang. Die Zapfen sind eiförmig, anfangs dunkelrot, später hellbraun, bis 10 cm lang, steif am Trieb befestigt. Nachdem sie reifen öffnen sich die Schuppen. Die Zapfen reifen im nächsten Jahr nach der Blüte, zum ersten Mal, wenn die Pflanze mehr als 10 Jahre alt ist. Sie sind widerstandsfähig gegenüber Frost. Sie wächst langsam und eignet sich deshalb für kleine Gärten und Steingärten. Mann kann sie auch für Bonsai und japanische Gärten verwenden. Bei uns reifen die Samen nicht. Der Baum ist widerstandsfähig gegenüber Trockenheit und Frost, aber er ist empfindlich gegenüber Luftverschmutzung.

Pflege: Der Boden arm, trocken, sandig, sauer bis neutral. Die Stelle vollsonnig. Erfahre mehr zum Thema: Nadelbäume im Garten.

Vermehrung: Durch Aussaat von Samen und Veredelung. Hier finden Sie mehr Informationen zum Thema: Nadelbäume vermehren.

Krankheiten und Schädlinge: Zu den Krankheiten gehören: Pilzkrankheiten (Weymouthkiefern-Blasenrost, Kiefern-Nadelrost, Kiefernschütte, Triebwelke und Triebsterben) und andere.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment