Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Spießtanne (Cunninghamia lanceolata)

Kategorie: Nadelbäume – Autor: Sylwia – September 11, 2012
Spießtanne

Beschreibung: Ein exotischer, origineller Baum aus China. Dieser Nadelbaum erreicht bei uns ca. 10 m Höhe. In der Wildnis ist es meistens ein mehrstammiger Baum mit einer kegelförmigen Baumkrone, der bis 45 m Wuchshöhe erreicht. Die Seitentriebe sind grün, auf den älteren Zweigen werden die Seitentriebe mit den Nadeln mit der Zeit braun und fallen ab.


Die Nadeln sind mehrjährig, ledrig, stark stachelig. Auf der Oberseite sind sie grün, auf der Unterseite haben sie zwei weiße Streifen. Die Zapfen sind 3-5 cm lang, anfangs grün, später braun; sie reifen im ersten Jahr. Man kann diese Pflanze wie die Araukarie verwenden, sie eignet sich als Solitär für wärme Regionen. Erfahre auch, wie man Nadelbäume im Winter vor Frost und Schnee schützen kann.

Pflege: Winterhart bis -18- 26 Grad C. Junge Pflanzen sollten im Winter vor Frost geschützt werden, sie ist besonders im Frühling empfindlich, aber sie bildet starke Wurzelsprossen. Anspruchslos gegenüber Boden, er sollte am besten feucht und fruchtbar sein. Die Stelle sonnig, warm und windgeschützt. Erfahre mehr zum Thema: Nadelbäume im Garten.

Vermehrung: Durch Stecklinge.

Krankheiten und Schädlinge: Normalerweise keine.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment