Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Edel-Pfingstrose (Paeonia lactiflora) ‚Ursynów‘

Kategorie: Pfingstrosen,Stauden – Autor: Sylwia – Februar 5, 2013
Edel-Pfingstrose Ursynów

Beschreibung: Eine polnische, späte Sorte, die in der I Hälfte Juni blüht. Die Edel-Pfingstrose ‚Ursynów‘ ist seit 1977 erhältlich. Die Blütenstängel sind recht lang, sie messen ca. 1-1,2 m Höhe. Die Blüten sind sehr schön, groß )sie messen ca. 15 cm im Durchmesser), hellrosa. Sie duften wunderbar nach Rosen. Die Blütenstängel können sich wegen der schweren Blüten biegen.


Die Knospen der Edel-Pfingstrose ‚Ursynów‘ haben dunkelrosafarbene Streifen auf den äußeren Blütenblättern. Auf einem Trieb können sich 2-3 endständigen Blumen befinden. Die Blätter sind dunkelgrün und groß. Wie die meisten Pfingstrosen eignet sich auch diese Sorte fürs Garten und als Schnittblume.
Pflege: Die Stelle warm und hell, am besten windgeschützt. Der Boden durchschnittlich locker, fruchtbar, tief kultiviert, leicht sauer bis alkalisch (pH-Wert 5-6). Sie vertragen keine schwere und nasse Erden. Beim Einpflanzen der Edel-Pfingstrose ‚Ursynów‘ sollte man in das Loch  gut zerlegte Gülle (nicht frische) gießen  oder reife Kompost streuen. Sie sollten nicht neben Pflanzen wachsen, die auch viel Nahrungsstoffe benötigen. Pfingstrosen sind empfindlich gegenüber Trockenheit, deswegen sollte man sie regelmäßig gießen, wenn es notwendig ist. Die Erde um die Pflanze sollte gemulcht werden. Erfahre mehr zum Thema Pfingstrosen pflanzen. Pfingstrosen, besonders die polnischen Sorten sind winterhart. Finde auch heraus, warum manchmal die Pfingstrose blüht nicht.
Vermehrung:  Durch Teilung Ende August oder Anfang September. Wir graben die Rhizome aus und trennen einen Teil mit mindestens einer Knospe und einigen Wurzeln ab. Es ist wichtig, dass die neue Edel-Pfingstrose ‚Ursynów‘ mindestens 3-4 Knospen hat, sonst kann sie erst nach einigen Jahren oder gar nicht blühen. Außerdem eine größere Pflanze kann leichter ihre Wurzeln schießen. Beim pflanzen sollten die Knospen mit 3-5 cm Erde bedeckt werden. Wenn sie tiefer gepflanzt werden können sie für viele Jahre nur wenig blühen.
Krankheiten und Schädlinge: Zu den Pilzkrankheiten gehören Grauschimmel und Graue Fleckenkrankheit. Fadenwürmer können auftreten. Die Edel-Pfingstrose ‚Ursynów‘ kann auch von Viruskrankheiten angegriffen werden, sie bekommt dann gelbe Flecken auf den Blättern.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment