Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Graublatt-Funkie (Hosta fortunei)

Kategorie: Funkien, Hostas,Stauden – Autor: Sylwia – Januar 10, 2015
Graublatt-Funkie

Beschreibung: Die Graublatt-Funkie gehört zu der Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae). Sie ist eine botanische Gattung. Die Graublatt-Funkie erreicht mit ihren Blütenständen bis ca. 60 cm Wuchshöhe. Die Blätter wachsen ca. 20 cm hoch. Sie bildet dichte Horste aus zweifarbigen, herzförmigen Blättern. Die Ränder sind dunkler, mit einem deutlichen Muster. Sie sind dekorativ, groß, steif, gelb in der Mitte. 


Aus den Blättern wachsen gerade, glatte Blütenstände. Die glockenförmigrn Blüten der Graublatt-Funkie erscheinen im Juni. Sie sind weiß-violett.  Die Wurzeln sind dick und fest. Sie wachsen stark. Die Graublatt-Funkie wird gerne für Staudenbeete oder Gartenteiche verwendet. Sie eignet sich ideal als Kübelpflanze. Die Blätter der Graublatt-Funkie werden in Floristik verwendet.
Pflege: Die Graublatt-Funkie benötigt eine halbschattige Stelle. Bei direkter Sonne können die Blätter verbrennen. Die Graublatt-Funkie bevorzugt feuchte, humose, fruchtbare Erde. Sie sollte auch durchlässig sein, da sie auf schweren Böden schlecht wächst. Hier erfährst du mehr zum Thema Stauden pflanzen. Im Frühling sollte sie mit einem Mehrstoffdünger behandelt werden. Sie ist winterhart.
Vermehrung: Die Graublatt-Funkie wird über Teilung vermehrt. Es ist wichtig, dass die Teile jeweils mindestens eine Knospe haben. Erfahre mehr über Stauden Teilen.
Krankheiten und Schädlinge: Zu den Schädlingen gehören Schnecken und Raupen.  Erfahre, welche Hausmittel gegen Schnecken im Garten man einsetzen kann.  Es können auch: Rhizoctonia-Krankheit, Fäule, Blattfleckenkrankheit, Blattläuse vorkommen.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment