Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Wassernuss (Trapa natans)

Kategorie: schwimmende Wasserpflanzen,Wasserpflanzen – Autor: Sylwia – Dezember 3, 2012
Wassernuss

Beschreibung: Eine einjährige schwimmende Pflanze, die im Boden verankert ist. Sie wächst wild in West-, Mittel- und Südosteuropa und in Südwest Asien. Sie steht unter Naturschutz. Sie bildet eine 50 cm breite Rosette, die aus kleinen, grünen Blättern besteht, die siech im Herbst rot verfärben. Sie bildet eine 50 cm breite Rosette, die aus kleinen, grünen Blättern besteht, die siech im Herbst rot verfärben.


Die weißen Blüten stehen auf kurzen Stängeln und erscheinen in den wärmsten Sommertagen. Im Herbst bildet sie eine hartschalige Frucht, die an vier Enden mit spitzen Dornen bewehrt ist, mit dem sie sich im Seegrund verankern kann. Hier können sie auch die passenden Uferpflanzen für ihren Gartenteich finden.

Pflege: Die Stelle sonnig bis leicht schattig. Das Wasser flach (bis 50 cm tief), fruchtbar, leicht sauer.

Vermehrung: Reife Früchte werden im Herbst geerntet und bis Frühling in einem feuchten, vor Frost geschützten Platz aufbewahrt. Im Frühling pflanzt man die Früchte im Teichboden. Aus der Frucht wächst ein Stängel heraus, der auf der Wasseroberfläche eine Blattrosette bildet. Diese Pflanzenart kann man auch als eine schwimmende Pflanze kaufen.

Krankheiten und Schädlinge: Bei ungünstigen Umgebungsbedingungen werden die Blätter rot und die Pflanze stirbt ab.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment