Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Oleander (Nerium oleander)

Kategorie: Zimmerpflanzen – Autor: Sylwia – Januar 17, 2013
Oleander

Beschreibung: Synonyme – Nerium indicum, N. odorum. Der Oleander stammt aus dem Mittelmeerraum, der Balkanhalbinsel, er ist auch im Kaukasus und auf der Krim-Halbinsel eingebürgert. Er ist ein immergrüner Strauch mit breitem Wuchs. Die Triebe sind  nicht sehr steif. Die Blätter sind dunkelgrün, glänzend, länglich-lanzettlich. Sie sind gegenständig angeordnet.


Die Blüten sind einzeln oder gefüllt, weiß, gelb, rosa oder rot. Sie stehen in lockeren Rispen. Der Oleander kann Wuchshöhen von 40 bis 200 cm erreichen.  Bedenken Sie, dass Oleander giftige Zimmerpflanzen sind. Sie sind auch giftige Pflanzen für Katzen. Besonders sollte man sie nicht als Pflanzen im Babyzimmer verwenden.

Pflege: Diese Pflanze benötigt sonnige und warme Stellen. Im Sommer sollte sie reichlich gegossen und gedüngt werden. Überwinterung bei 5-8 Grad C, das Wässern mäßig. Der Boden tonig, humos, pH-Wert 6-7. Der Oleander kann geschnitten werden.

Vermehrung: Durch Stecklinge.

Krankheiten und Schädlinge: Zu den Schädlingen gehören Schildläuse und Schmierläuse. Es können auch Fliegen in Blumenerde vorkommen, sowie Weißer Belag auf Blumenerde.


1 Kommentar »

  1. Gibt es diese Farbe in weiß (gefüllt )?

    Comment by Wolfgang Feigel — Mai 22, 2013 @ 9:42 am

Leave a comment