Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Gelbe Narzisse (Narcissus pseudonarcissus)

Kategorie: Zwiebelpflanzen – Autor: Sylwia – Januar 25, 2014
Gelbe Narzisse

Beschreibung: Die Gelbe Narzisse bildet besonders schöne Blüten aus. Sie ist resistent und langlebig. Die Narzisse blüht von März bis Mai. Die Hauptfarbe ist hellgelb, es gibt aber auch Sorten die weiße oder zweifarbige Blüten haben. Sie eignen sich für Blumenbeete und naturalistische Gärten. Sie können auch als Schnittblumen verwendet werden, sie sollten aber alleine in der Vase stehen, da sie giftige Substanzen ausströmen. Sie messen 40-60 cm Wuchshöhe.


Pflege: Die beste Stelle ist im Frühling sonnig, im Sommer Halbschatten. In der frühen Vegetationsperiode sollte die Erde feucht, aber nicht nass sein. Im Sommer kann die Stelle trocken sein. Hier erfährst du mehr zum Thema Blumenzwiebeln im Herbst pflanzen. In der gleichen derselben Zeit können wir auch Schneeglöckchen pflanzen und Hyazinthen pflanzen. Nach der Blüte sollten die Blätter vergilben.

Vermehrung: Die botanischen Gattungen und Sorten können aus Samen vermehrt werden. Diese werden im Frühsommer ins Frühbeet gesät, sie blühen aber erst nach ca. 7 Jahren. Die Vermehrung über Tochterknollen ist viel einfachen, sie werden in Frühherbst gepflanzt.

Krankheiten und Schädlinge: Resistent gegenüber Krankheiten und wechselnden Wetterbedingungen. Die Hemmung des Wachstums und der Blüte, und Vergilben der Blätter kann ein Zeichen für den Befall durch die Große Narzissenfliege, deren Larven sich im Inneren der Zwiebel befinden. Alle angegriffenen Exemplare sollten ausgegraben und vernichtet werden.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment