Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Lilie (Lilium longiflorum x oriental) ‘Pasolini’

Kategorie: Lilien,Zwiebelpflanzen – Autor: Sylwia – Januar 17, 2014
Lilie Pasolini

Beschreibung: Die grüßen, schalenförmigen, nach oben gerichteten Blüten sind kirschenrot und haben leichte braune Pünktchen. Die Blüten bestehen aus 6 Blütenblättern, sie haben 1 Stempel mit anfangs rosafarbenerm dann weißer Narbe, 6 Staubbeutel mit oragnefarbenem Staub. Diese Lilie blüht im Juli, ca. 2 Wochen lang. Der Duft ist zart. Die Blätter sind dunkelgrün, schmal, entgegengesetzt, ca. 0,5-2 cm Breit.


Der Stängel ist steif, aufrecht, ca 1,3-1,4 cm lang.

Pflege: Die Stelle sonnig oder halbschattig, nach dem Motto: Kopf in der Sonne und Füße im Schatten. Die Lilie sollte gemulcht werden, z.B mit Pinienrinde. Diese Sorte benötigt einen leicht sauren Boden (pH 5,5-6,5). Die Erde sollte humos, mäßig feucht, durchlässig sein. Besonders im Winter sollten die Lilienzwiebeln vor überschüssiger feuchte geschützt werden. Die Zwiebeln werden in Herbst (bis Ende Oktober) oder im zeitigen Frühling (April-Mai) eingepflanzt werden. Pflanztiefe ist dreifache Zwiebelgröße. Verwelkte Blüten sollte man entfernen, der Stängel sollte von alleine austrocknen. Vollkommen winterhart.

Vermehrung: Durch Tochterzwiebeln oder Zwiebelschalen.

Krankheiten und Schädlinge: Recht resistent. Zu den Pilzkrankheiten zählen: Grauschimmel, Zwiebelfäule, Fusariose, Triebfäule, Rost. Zu den Virenkrankheiten gehören: Latentes Lilienvirus,  Gurkenmosaikvirus, Lily-Mottle-Virus, Tabakmosaikvirus. Zu den Schädlingen zählen: Thripse,  Lilienhähnchen, Lilienminierfliege. Erfahre, wie man am besten Thripse bekämpfen kann.
Verwendung: Staudenrabatten, Schnittblume, Gartenteich.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment