Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Narzisse (Narcissus) ‚Tete-a-Tete‘

Kategorie: Zwiebelpflanzen – Autor: Sylwia – Januar 26, 2014
Narzisse Tete-a-Tete

Beschreibung: Diese Narzisse gehört zu den Cyclamineus-Hybriden. Diese niedrige Sorte bildet 15-20 cm hohe Triebe mit 1-3 Blüten, die einen Durchmesser von ca. 6 cm aufweisen. Die Blütenblätter sind goldgelb, die Nebenkrone ist gelborange. Sie hängen leicht über und blühen im März-April. Die blaugrünen Blätter messen ca. 2 cm Breite. Die kleinen Narzissen sind ideal für Hausgärten. Sie können auf dem Steingarten eingepflanzt werden.


Die Sorte ‚Tete-a-Tete’ wurde mit der britischen Award of Garden Merit ausgezeichnet. Die Cyclamineus-Hybriden sind der Muttergattung N. cyclamineus ähnlich und bilden normalerweise 1 Blüte auf einem Stängel.  Hybriden blühen in der Regel früh auf.

Pflege: Für diese Hybriden ist eine sonnige oder halbschattige Stelle am besten. Die Erde sollte fruchtbar, durchlässig, feucht, aber nicht nass sein. Im Sommer kann die Erde Trocken werden. Nach der Blüte sollten die Blätter vergilben. Damit die Pflanzen immer schön blühen, sollten die Knollen jede 3-5 Jahre geteilt werden. Pflanzzeit – September, Tiefe 10 cm, Abstand 10-15 cm. Die Erde wird vor dem Einpflanzen mit Kompost gemischt. Hier erfährst du mehr zum Thema Blumenzwiebeln im Herbst pflanzen. Zu derselben Zeit können wir auch Schneeglöckchen pflanzen und Hyazinthen pflanzen.

Vermehrung: Die Tochterzwiebeln werden gleich nach dem Ausgraben der Zwiebeln getrennt oder bevor der Einpflanzung im Frühherbst.

Krankheiten und Schädlinge: Die Sorte ‚Tete-a-Tete’ ist anfällig für Virenkrankheiten. Breite, tiefe, hellgrüne oder weiße Streifen auf den Blättern deuten auf Viruskrankheiten hin, die durch Wurzelnematoden übertragen werden.  Manchmal werden die Pflanzen von Grauschimmel oder Zwiebelfäule (Fusariose) angegriffen.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment