Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Kalifornischer Mohn (Eschscholzia californica)

Kategorie: Einjährige Pflanzen – Autor: Sylwia – Februar 26, 2011
Kalifornischer Mohn

Beschreibung: Andere Namen – Goldmohn, Kalifornischer Kappenmohn oder Schlafmützchen. Diese Pflanze aus der Familie der Mohngewächse (Papaveraceae) kommt aus Kalifornien. Sie ist reichblühend und robust, deshalb sehr beliebt in Gartenkultur. Der Kalifornische Mohn Entwickelt helle, gelb-orange, seidige Blüten, ähnlich wie Mohn. Sie erreichen einen Durchmesser von 7 cm.


Sie entwickeln sich im Mai und September an den Enden von den aufrechten Stängeln, die mit feinteiligen, blaugrauen Blättern bedeckt sind. Sie blühen kurzfristig, öffnen sich nur bei sonnigem Wetter, etwa zwischen 10 und 16 Uhr. Im Verkauf gibt es eine Vielzahl von Farben: rot, cremefarbig, rosa, weiß und gelb. Erreicht eine Wuchshöhe von etwa 40 cm und eine Breite bis 20 cm. Der Kalifornische Mohn eignet sich sehr gut für trockene Beete, Blumenrabatten, Naturgarten, Balkonkästen auch für den Anbau in Rissen im Asphlalt.

Pflege: Der Kalifornische Mohn wächst in jeder Erde, außer im schweren Lehmboden. Sie eignet sich auf für Sandboden. Am besten eignen sich leichte, kalkhaltige, arme und trockene Böden. In extrem feuchten und fruchtbaren Böden wachsen Blätter auf Kosten der Blüten.Der Kalifornische Mohn  Benötigt einen vollsonnigen Standort, im Schatten schließen sich die Blüten. Regelmäßiges Entfernen der ausgeblühten Blumen verlängert die Blütezeit.

Vermehrung: Aussaat von Mitte Frühling oder im Herbst, dann sollten die Sämlinge vereinzelt werden (Abstand etwa 15 cm). Auch durch Selbstaussaat.

Krankheiten und Schädlinge: Normalerweise keine.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment