Ringelblume (Calendula officinalis) ‚Apricot beauty' | Pflanzen Enzyklopädie
Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Ringelblume (Calendula officinalis) ‚Apricot beauty’

Kategorie: Einjährige Pflanzen – Autor: Sylwia – Juni 10, 2014
Ringelblume ‚Apricot beauty’

Beschreibung: Die Ringelblume ist eine einjährige Pflanze und gehört zu der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Der Habitus ist aufrecht. Der Stängel ist stark verzweigt und behaart. Beim berühren können sie etwas klebrig werden. Die Blätter stehen dicht an den Stängeln. Die unteren Blätter sind oft breiter als die oberen.  Die Blüten der Ringelblume ‚Apricot beauty’ sind gefüllt und aprokosenfarben. 


Die Spitzen können etwas dunkler sein. Die Blüten stehen in Körbchen. In der Mitte des Körbchens befinden sich die Röhrenblüten. Die  Ringelblume ‚Apricot beauty’ bildet viele Samen. Die Wurzel ist eine Pfahlwurzel. Sie erreicht bis etwa 50-70 cm Höhe, sie kann aber auch höher wachsen. Die  Ringelblume ‚Apricot beauty’ blüht von Juni bis Spätherbst. Die Ringelblume ist nicht winterhart. Sie kann in Kübeln, Balkonkasten, Staudenbeete gepflanzt werden. Es ist eine wunderschöne Pflanze.

Pflege: Die  Ringelblume ‚Apricot beauty’ benötigt eine sonnige Stelle, im Schatten ist die Blüte nicht so schön. Die Erde sollte recht fruchtbar und feucht sein. Sie wächst gut auf neutralen Erden. In trockenen Erden sind die Pflanzen kleiner und blühen schlechter. Bei Hitze muss die Pflanze zusätzlich bewässert werden. Die  Ringelblume ‚Apricot beauty’ kann mit Flüßigdünger behandelt werden. Am besten sind spezielle Dünger für blühende Pflanzen. Verblühtes sollte man entfernen.

Vermehrung: Die  Ringelblume ‚Apricot beauty’  wird im April-Mai aus Samen gezogen. Sie keimen nach 6-10 Tagen. Es hängt von der Feuchtigkeit und dem Wetter ab. Manche Sämlinge werden entfernt, damit die Pflanzen im Abstand von 20-25 cm wachsen. Hier erfahren Sie, wie Sie einjährige Pflanzen vorziehen.

Krankheiten und Schädlinge: Echter oder Falscher Mehltau können auftreten, wenn die Ringelblumen zu dicht wachsen oder im Schatten gepflanzt sind. Im Frühling und Sommer können Blattläuse vorkommen.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment