Basilikum pflanzen und ernten

Basilikum ist einer der am häufigsten verwendeten Kräuter mit sehr aromatischen Blättern. Die Pflanze ist recht einfach zu züchten und eignet sich nicht nur gut für den Anbau im Garten, sondern auch für den Anbau in einem Topf in der Wohnung. Mit Basilikum in der Küche zur Hand wird es als Zusatz zu Speisen und Soßen, Salaten, Fisch und Fleisch, vor allem vom Grill, verwendet. Hier findet man, wie man Basilikum pflanzen und ernten kann, damit man sehr lange seine aromatischen Blätter pflücken kann.

Basilikum pflanzen
Basilikum ist ein sehr aromatisches Kraut. Man kann diesen im Garten oder in einem Topf auf der Fensterbank anbauen.

Basilikum (Ocimum basilicum) gehört zu der Familie der Lippenblütler. Es ist eine kleine einjährige Pflanze, die bis zu einer Höhe von 50 cm wächst, mit rötlichen Stängeln und eiförmigen, spitzen, hellgrünen Blättern, die ein starkes Aroma abgeben. Es sind gerade die Blätter, die ungemeinen wertvollen Kräuter als Zusatz verschiedener Speisen, die in vielen Küchen der Welt verwendet wird. Je nach der Sorte des Basilikums können die Blätter groß oder klein sein. Die Basilikum Blüten sind klein, rötlich oder gelblich, lose auf den Spitzen der Triebe angebracht und erscheinen ab Mitte Sommer bis Herbst. Diese Art stammt aus Indien, wo das Basilikum als eine heilige Pflanze angesehen wurde. Nach Europa wurde dieses durch den Nahen Osten gebracht.

Basilikum anbauen und pflegen

In Deutschland wächst Basilikum nicht wild herum, so dass Basilikum immer in Behältern oder im Erdboden angepflanzt werden muss. Es ist eine Pflanze aus einer wärmeren Klimazone und erfordert daher einen Sonnenplatz, der vor dem Wind geschützt ist. Basilikum wächst am besten im lockeren und durchlässigen Boden. Wenn wir Basilikum pflanzen möchten sollten jedoch darauf achten, dass der Erdboden ständig befeuchtet ist. Dies sollten wir beachten, wenn wir einen Gemüsegarten planen, wo auch Basilikum angebaut wird. Wenn wir Kräuter nebeneinander pflanzen, können wir Basilikum neben Majoran und Pfefferminze anbauen.

In unseren Häusern kann man getrost Basilikum in einem Topf anpflanzen, wo er sehr gut auskommt. Derzeit ist es in Mode Basilikum im Topf, wie auch viele andere Kräuter zu Hause anbauen. Am besten den Basilikum-Topf auf die Fensterbank stellen, wo die Pflanze viel Sonne haben wird. Auf der anderen Seite, wenn man die Basilikum-Pflanze in den Erdboden anpflanzt kommt diese auch sehr gut aus unter der Voraussetzung, dass der Platz sonnig und vom Wind geschützt ist.

Wenn wir Basilikum züchten, sollten wir Basilikum-Samen in Töpfen im Frühjahr flach in Anzuchterde gesät werden, und die Jungpflanzen während des Sommerbeginns in größere Töpfe umzupflanzen. Bei der Saat direkt in den Erdboden, sollten die Samen Anzucht ein wenig später erfolgen – im späten Frühjahr damit die Keimlinge nicht den Frühlingsfrösten ausgesetzt sind.

Basilikum pflanzen und ernten ist im Grunde sehr einfach, man sollte nur nicht vergessen die Pflanze regelmäßig zu bewässern. Es lohnt sich auch Spitzen der Triebe zu stutzen, das der Pflanze erlaubt sich auszubreiten. Wenn man sich um Basilikum richtig kümmern möchte, sollte man daran denken, dass die Pflanze sehr viel Sonne abbekommt, denn dies ist die Basis für ein gesundes Wachstum.

Basilikum ernten und trocknen

Basilikum schneiden sollte man im August. Es sollte im Schatten getrocknet werden. Jedoch, wenn man frische Blätter haben möchte, sollte immer daran gedacht werden, zuerst die unteren Blätter zu beschneiden. Die Blätter haben den meisten Geschmack vor der Blüte, deshalb ist es so wichtig, während der Pflege des Basilikums den Blütenstand zu stutzen.

Wichtig! Entfernen Sie die erscheinenden Basilikum-Blüten damit die Pflanze mehr Blätter bildet. Wenn man dies der Blüte ermöglicht, sind die Blätter auch aromatischer.

Basilikum verwenden

Es gibt eine unzählige Anzahl von Gerichten, in denen Basilikum verwendet wird; es gehört zu den am häufigsten verwendeten Kräutern in der Küche. Es eignet sich zum Würzen von Suppen, Salaten, Saucen, Füllungen, Gemüse, Käse und so weiter. Gerichte mit Basilikum bringen wirklich einen einzigartigen Geschmack und Aroma hervor, insbesondere mit frischem Basilikum, die vor der Blüte geerntet werden, dass unglaublich aromatisch ist. Köche benutzen oft Basilikum, auch wenn das Rezept dies nicht erfordert, so sehr gefällt ihnen das Kraut.

Basilikum verwenden
Basilikum ist eine große Bereicherung für viele Gerichte. Es mischt sich idael mit Tomaten, Mozzarella-Käse und Oliven.

Aber nicht nur Gerichte mit Basilikum haben an Popularität bekommen. Aus Basilikum kann man auch andere Dinge machen, wie beispielsweise Basilikum-Öl, das in der Seifen- und Parfümindustrie verwendet wird. Basilikum wird auch als Kräuterrohstoff für Erkältungen und Grippen, wegen seiner anregenden Wirkung, benutzt. Die Verwendung von Basilikum ist auch gut für Verdauungsprobleme geeignet. Basilikum ist auch für Magenentzündungen, Menstruationsbeschwerden und Appetitlosigkeit empfohlen. Eine interessante Idee ist auch das Hinzufügen von Basilikum ins Bad, das entspannt und antiseptisch wirkt.

Interessantes! Basilikum galt als ein königliches Kraut, dass den Gerichten ein königliches Aroma bereitet; Basilicus – lateinisch für König.

Tee aus Basilikum

Tee aus Basilikum ist für Verdauungsprobleme und Verstopfung empfohlen. Es ist auch ein leichtes Beruhigungsmittel. Um den Tee vorzubereiten sollten 5 Esslöffel getrocknetes Basilikum mit 4 Tassen kochendem Wasser begossen werden und daraufhin ca. 10 Minuten unter einem Deckel lassen. Trinken Sie diesen dreimal täglich nach den Mahlzeiten.

Pesto-Sauce aus Basilikum

Wenn wir selber Basilikum pflanzen und ernten können wir die Pesto-Sauce, die eine große Bereicherung für Pasta ist, richtig genießen.

Basilikum macht Haare glänzend

In eine Tasse mit kochendem Wasser gibt man eine Prise Basilikum und einer Prise Rosmarin. Man lässt es unter einem Deckel liegen, damit die Kräuter gut eingeweicht werden, danach gießt man es ab. Solch ein Gemisch wird aufs Haar sofort nach dem Shampoo Waschen aufgetragen. Als Ergebnis wird das Haar glänzend sein und leicht duften.

Arten und Sorten von Basilikum

Basilikum ist in vielen interessanten Varianten erhältlich, die sich in der Farbe, der Blätter, dem Geschmack und des Aroma unterscheiden. Auf dem Foto: Zimt-Basilikum.
Basilikum ist in vielen interessanten Varianten erhältlich, die sich in der Farbe, der Blätter, dem Geschmack und des Aroma unterscheiden. Auf dem Foto: Zimt-Basilikum.

 Griechisches Basilikum (Ocimum basilicum var. minimum) – eine Basilikumart mit kleinen Blättern, bis zu 1 cm lang. Dichtblättrig, stark verzweigt.

Amerikanisches Basilikum (Ocimum amerykanum) – eine Basilikumart mit Zitronengeruch -und Geschmack.

Zitronenbasilikum (Ocimum basilicum citriodora) – eine Unterart des normalen Basilikums mit Zitronengeruch -und Geschmack

Minzbasilikum (Ocimum menthaefolium) – kennzeichnet sich durch den Duft von Minzblättern.

Basilikum ‚Luna‘ – eine Sorte mit guter Beständigkeit, behält lange die Frische nach der Ernte.

Basilikum ‚Celina‘ – eine Sorte mit dunklen Blättern und kompakten Wuchs. Es hat ein ausgeglichenes Wachstum. Sehr gute Wahl für den Anbau in Töpfen.

Basilikum ‚Bonazza‘– Behält sehr lange die Frische, empfohlen für Sammlung von Trieben und für Produkte.