Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Gemüse im Kübel

Kategorie: Balkongarten,Gemüsegarten – Autor: Sylwia – 21. Januar 2015

Gemüse im Kübel wird immer gerner auf unseren Balkonen und Terrassen angebaut. Die Kultivierung von Gemüse im Kübel ist so bequem, dass ein Garten nicht erforderlich ist um ihre eigene Tomaten oder Salat zu genießen. Diese Anbau-Art ist daher für viele Stadtbewohner ideal. Erfahren sie, welche Gemüse im Kübel angebaut werden kann, wie pflanzt man Gemüse und das Balkongemüse gepflegt wird.

Gemüse im Kübel

Gemüse im Kübel kann man auf dem Balkon anbauen

Welches Gemüse kann man im Kübel anbauen

Anbau von Gemüse im Kübel ist nicht ein natürlicher Weg der Kultivierung solcher Pflanzen, daher eignen sich nicht alle Arten von Gemüse als Balkongemüse. Wir sollten unsere Aufmerksamkeit auch auf die Bedingungen, die für ordnungsgemäßes Wachstum und Ertrag von Gemüse im Kübel erfüllt werden müssen. Denken wir daran, dass die Gemüsepflanzen keine Konkurrenz um Wasser und Nährstoffe mögen. Wir müssten den Boden so vorbereiten, dass er 100% der erforderlichen Menge an Nährstoffen und Wasser bereitstellt und wir vermeiden das Einpflanzen viele Gemüsesorten in einem Topf, sofern sie nicht sehr große Gefäße sind.

Wenn wir erst anfangen Gemüse im Kübel anzubauen, lohnt es sich für solche Gemüsesorten zu entscheiden, die leicht zu züchten und geeignet für Töpfe sind. Sicherlich sollten es Gemüsearten sein, die keinen großen Wurzelsystem bilden oder nicht zu stark wachsen.

Zum Anbau als Gemüse im Kübel eignen sich besonders: Gurken, Zucchini, einige Tomatensorten, besonders Kirschtomaten (Sorten, die nicht zu hoch wachsen – erhafhe mehr über Tomaten auf dem Balkon), verschiedene Arten von Gartensalat, Rucola, Schnittlauch, Bohnen, Ackerbohnen, Paprikapflanze, Frühlingszwiebeln, Petersilie. Zu diesem Balkongemüse kann man auch einfache im Anbau Kräuter zugeben, z.B. Basilikum, das sehr aromatisch ist und ist eine hervorragende Ergänzung zu Tomaten-Gerichten bietet. Immer beliebter werden auch Erdbeeren und Wald-Erdbeeren, die sich als Balkonpflanzen auch gut fühlen. Besonders hängende Erdbeeren gewinnen an Popularität. Wir können auch im Kübel Pilze selber züchten.

Wie sollte man Gemüse im Kübel pflanzen

In Töpfen werden Gemüsesetzlinge gepflanzt. Wir können fertige Gemüsejungpflanzen kaufen, oder selber Gemüsesetzlinge über Samen Anzucht ziehen, indem wir Gemüsesamen in kleinere Töpfe und Container auf dem Balkon oder auf der Fensterbank in Anzuchterde aussäen. Auf der Fensterbank sollten wir in erster Linie wärmeliebendes Gemüse vorziehen, wie Tomaten und Paprika, die auf den Balkon erst ab der zweiten Hälfte des Mai platziert werden dürfen.

Wenn wir Gemüse im Kübel pflanzen ist das Prinzip ähnlich wie im Falle der anderen Topfpflanzen. Auf den Boden des Topfes legen wir müssen wir Splitt oder Kies. Dank den Blähton Eigenschaften können wir auch dieses Material verwenden, um für eine gute Entwässerung zu sorgen, so dass das Balkongemüse nicht von zu viel Wasser verfault. Es ist ebenfalls notwendig Löcher in den Boden des Topfes zu machen, damit überschüssiges Wasser frei abfließen kann. Die Erde für Gemüse im Kübel sollte fruchtbar und reich an Nährstoffen sein, mit einem nahezu neutralem pH-Wert. Im Verkauf können wir bereits spezielle Gemüseerde bekommen.

Wenn wir den Topf mit dem Boden vorbereitet haben, können wir beginnen das Gemüse im Kübel pflanzen. Hier müssen wir daran denken, nicht zu viele Gemüse in einen Topf pflanzen. Gemüse braucht Raum und mag keine Konkurrenz, daher sollten wir weniger Gemüse in einem Topf anbauen und gewinnen dann größere und bessere Früchte. Zum Beispiel im Fall von Zucchini reicht es aus nur eine Pflanze in einen großen Topf zu pflanzen, was große Gemüse gewährleistet, das gleiche betrifft die Gurken. Die Größe des Topfes ist für den Anbau von Gemüse auf dem Balkon sehr wichtig. Ein Topf kann nicht zu klein sein. Z. B. für Tomaten ist der minimale Durchmesser des Topfes 25-40 cm (je nach dem Wachstum der Sorte), und die Tiefe beträgt 20 cm. Aber zum Beispiel bei Salat und Schnittlauch können wir ein paar Pflanzen in einen Balkonkasten anbauen. Hier sollten wir uns nach den Abstand im traditionellen Anbau im Gemüsegarten richten (in der Regel finden wir diese Informationen auf der Verpackung der Samen).

Eine interessante Art des Anbaus von Gemüse im Kübel ist das Pflanzen der Sämlinge direkt in einen Plastikbeutel mit Erde. Besonders Salat gedeiht gut unter diesen Bedingungen. Im Beutel sollten mit einem Messer Löcher geschnitten werden und darin werden die Sämlinge gepflanzt. Denken wir nur daran, dass die Löcher nicht zu dicht gemacht werden sollten. Stechen sie den Boden der Tasche in einigen Stellen, damit überschüssiges Wasser abfließen kann. Der Plastikbeutel wird sich und damit auch die Wurzeln der Pflanzen erwärmen, so kann man das Wachstum von Gemüse beschleunigen. 

Wie sollte man Gemüse im Kübel pflegen

Wenn wir Gemüse im Kübel richtig pflegen möchten, vor allem regelmäßig sein. Aufgrund der begrenzten Menge an Erde im Topf, ist auf diese Weise angebautes Gemüse besonders anfällig für Nährstoffmangel und Trocknen. Daher sollte Gemüse im Kübel sehr häufig oder sogar an warmen Tagen täglich bewässert werden. Aber denken wir daran, dass das Gemüse nicht im Wasser versinken kann und das überflüssige Wasser aus dem Untersetzer entfern werden muss. Für die Bewässerung verwenden wir am besten weiches Wasser. Zu diesem Zweck können wir Leitungswasser für wenigstens einen Tag stehen lassen. Während dieser Zeit verdampft Chlor aus dem Leitungswasser und die Wassertemperatur passt sich der Umgebungstemperatur an. Der häufigste Fehler, wenn wir Gemüse im Kübel pflegen, ist die Bewässerung mit zu kaltem Wasser.

Außerdem ist die regelmäßige Düngung von Gemüse im Kübel wichtig. Wir verwenden dafür Flüssigdünger, die wöchentlich mit Wasser für die Bewässerung vermischt. Es kann Mineraldünger für Gemüse sein, obwohl natürliche Düngemittel, wie. Biohumus viel sicherer und gesünder in Topfgemüseanbau sind. Im Vergleich zum Anbau von Gemüse im Garten werden die Düngemittel in der Regel öfter, aber in kleineren Dosen verwendet.

Das gleiche gilt für das Sprühen gegen Krankheiten und Schädlinge – wegen der Nähe unserer Häuser, sollten wir uns bemühen, nur auf Naturmittel, die nicht toxisch für den Menschen sind basieren. Für Krankheiten und Schädlinge Pflanzen kontrollieren wir regelmäßig und entfernen zeitnah Fragmente von Pflanzen oder ganze Pflanzen mit Anzeichen von Befall einer Krankheit, damit sich die Infektion nicht auf anderes Gemüse im Kübel verbreitet. Balkongemüse haben wir immer zur Hand, so dass selbst die tägliche Pflege der Pflanzen kein Problem bereitet. So können wir bei Erkennung von Krankheiten oder Schädlinge sofort handeln. Wenn Unkräuter in Töpfen wachsen werden sie sofort auch einfach entfernt. Wir tun dies vorsichtig, um die Wurzeln des Gemüse nicht zu beschädigen.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment