Tomatendünger aus Brennesseln. Wie kann man es herstellen und nutzen, damit Tomaten wie verrückt wachsen? | Gartentipps
Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Tomatendünger aus Brennnesseln. Wie kann man es herstellen und nutzen, damit Tomaten wie verrückt wachsen?

Kategorie: Gemüsegarten,Ökogarten – Autor: Sylwia – 13. April 2016

Brennnessel und Tomaten sind ein unauffälliges Duo, jedoch verwendet man Tomatendünger aus Brennnesseln erreicht man einen erstaunliche Ergebnisse! Erfahren Sie, warum bei dem Anbau von Tomaten es ich lohnt Dünger aus Brennnessel, als gute Alternative für seinen Mineraläquvalent, zu nehmen. Sehen Sie, wie man Dünger aus Brennnessel macht und anwendet, sodass die Tomaten wie verrückt wachsen! Lernen Sie bewährte ökologische Methoden für gesunde und prächtige Tomaten :-)

Tomatendünger aus Brennnesseln

Tomatendünger aus Brennnesseln

Die Tomate ist eine Pflanze mit hohen Ernährungsansprüchen. Deshalb nimmt man am häufigsten beim Anbau organische oder mineralische Düngemitteln. Tomaten lieben es regelmäßig bewässert und mit Dünger, vor allem während der Fruchtbildung, gestärkt zu werden.

Organische Düngemittel schaden nicht dem Erdboden und den darin lebenden Mikroorganismen. Darum sollte man beim Anbau von Tomaten diese benutzen, um sich gesundes und ökologisches Gemüse zu gewährleisten.

Ein Beispiel für Dünger, mit der Tomaten wie verrückt wachsen werden ist der natürliche Tomatendünger aus Brennnesseln. Brennnessel sind reich an Nährstoffen, wie Stickstoff, Kalium und Magnesium, Eisen, Kalzium, Silizium, Mangan, Zink, organische Säuren und Mineralsalze. Da Tomatendünger aus Brennnesseln viele wertvolle Nährstoffe enthält, beeinflusst dieser das Wachstum und die Entwicklung der Pflanzen, die Blüte und folglicherwiese die Ernte. Mit Flüssigdünger aus Brennnesseln stärkt man Pflanzen die im Boden wachsen, sowie Tomatenpflanzen, die in Behältern wachsen. Auf diese Weise bekommt man eine schnelle Verbesserung des Pflanzenwachstums, das in einem schlechten Zustand war. Es ist auch erwähnenswert, dass Tomatendünger aus Brennnesseln nicht nur den Pflanzen die benötigten Nährstoffe liefert und eine Wachstumsverbesserung bietet, sondern auch den Krankheitsbefall von Tomaten reduziert.

Wie macht man Tomatendünger aus Brennnesseln?

Tomatendünger aus Brennnesseln macht man aus sogenannten Mist. Die meisten Nährstoffe enthalten Brennnesseln, die nicht blühten, daher sollte man für die Herstellung von dem Düngemittel die Brennnesseln im Frühling sammeln.

Für die Herstellung von Tomatendünger aus Brennnesseln benötigt man: 1 kg geschnittene Brennnesseln, 10 Liter Wasser und einen Plastikeimer. Die geschnittenen Brennnesseln begießt man im Eimer mit Wasser und lässt sie für einen Zeitraum von ein bis zwei Wochen zu gären – je nach Wetterlage (hohe Temperatur beschleunigen den Fermentationsprozess). Einmal täglich sollte man den Eimerinhalt gründlich mischen, damit der Gärungsprozess beschleunigt wird.

Der Tomatendünger aus Brennnesseln gibt während der Gärung einen beißenden Geruch ab und schäumt stark. Daher fügen man Gesteinsmehl hinzu, dass den etwas starker Flüssigkeitsgeruch mildert. Dieser bereichert den Dünger auch mit zusätzlichem Kalium. Ähnlich lindern den Geruch die blühenden Pflanzen des echten Baldrian.

Wie soll man Brenneseldünger anwenden, damit die Tomaten wie verrückt wachsen?

Wenn die Brennnesseln aufhören zu schäumen, sind sie bereit zu Verwendung. Ein so hergestellter Tomatendünger aus Brennnesseln sollte nur nach Verdünnung mit Wasser in einem Verhältnis von 1:10 verwendet werden. Nach der Verdünnung bewässert man die Tomaten alle zwei Wochen mit dem Dünger.

Achtung! Bei der Bewässerung der Tomaten mit Brennnesseldünger sollte man ihn immer  mit Wasser verdünnen. Mit Dünger ohne Verdünnung kann man die Tomaten überdüngen!

Die regelmäßige Anwendung von Tomatendünger aus Brennnesseln haben einen positiven Einfluss auf den Zustand der Pflanzen, auf die Verbesserung der Blüte und auf die Reduzierung von Krankheiten und Schädlingen!

Welche anderen Dünger für Tomaten lohnt es sich zu verwenden?

Wenn man keinen Zugriff auf Brennnesseln hat oder man hat keine Bedingungen, um Dünger herzustellen (zum Beispiel beim Anbau von Tomaten auf dem Balkon in der Stadt) lohnt es sich in Geschäften bereits fertigen ökologische Tomatendünger, basierend auf natürlichen Bestandteilen, zu verwenden.

Fot. pixabay.com


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment