Phalaenopsis Pflege – gießen, vermehren, umtopfen

Phalaenopsis ist definitiv eine der schönsten Orchideen obwohl wegen der großen Popularität ihre Schönheit in unseren Augen verblasst ist. Deshalb sollte man bedenken, dass es sich um eine der schönsten und längsten blühenden Topfpflanzen handelt. Eine Sammlung von ein paar dieser Orchideen auf der Fensterbank ist ein wahrer Genuss für die Augen und auch fangen den größten Skeptiker die Augen an zu glänzen. Hier erfahren sie das Wichtigste über Phalaenopsis Pflege

Phalaenopsis Pflege
Phalaenopsis ist eine der am häufigsten angebauten Orchideen. Sie sind in erster Linie für die Schönheit ihrer Blüten zu bewundern.

Charakteristik der Gattung Phalaenopsis

Phalaenopsis Orchideen stammen vor allem aus Süd-Asien, wo sie von Indien bis Japan und im Süden bis zu den Philippinen vorkommen. Wie man sehen kann, bevorzugen diese Pflanzen ein warmes und feuchtes Klima, daher ihre Anbauneigung.

Diese Orchideen sind wirklich vielfältig in ihrer Größe. Sie sind auch besonders schöne Pflanzen als Geschenk. Man kann schon bereits ein paar Zentimeter große Pflanzen finden und die größte Phalaenopsis hat eine bis zu 2 Meter Blätterspannweite. Die kleinsten können ihre Blätter im Winter verlieren um diese wieder im Frühling wachsen zu lassen. Sowie die Größe der Pflanze, variiert auch die Größe der Blüten. Die Blüten der Orchideen können je nach Art eine Größe von 2 cm bis zu mehr als 15 cm haben!

Phalaenopsis Pflege
Besonders attraktiv präsentieren sich die Orchideen mit zweifarbigen und mit einer Vielzahl von Mustern gekrönten Blüten. Auf dem Foto: Phalaenopsis Maritea.

Phalaenopsis Orchideen sind Pflanzen mit einem monopodialen Wachstum, das bedeutet, dass sie einen stark bewucherten Trieb mit ständig dominierender Spitzenknospe bilden. Die Wurzeln wachsen aus den Knoten entlang der gesamten Trieblänge. Was man wissen sollte, bei älteren Pflanzen können sich am Triebansatz neue Pflanzen bilden, die verursachen, dass die Orchidee viel massiver aussieht und mehr verbreitet ist.

Phalaenopsis Pflege

Phalaenopsis Pflege ist nicht sehr kompliziert. Die Behauptung, dass die Pflanzen sehr unbeständig sind und leicht von Orchideenkrankheiten befallen werden, kam von der Tatsache, dass diese schönen blühenden Orchideen in der Regel als Geschenk gegeben werden. Eine beschenkte Person hat oft keine Ahnung von Orchideen und begeht grundlegende Fehler im Anbau. Es ist daher wichtig, die Grundprinzipien der Pflege von Phalaenopsis zu kennen, damit die Pflanze schön und gesund wachsen kann.

Standort für Phalaenopsis

Orchideen der Gattung Phalaenopsis benötigen vor allem Licht. Sie mögen alle Himmelsrichtungen, außer der Nordseite, wo es die geringste Sonneneinstrahlung bekommt. Das Beste ist für sie ein Fenster, das nach Osten oder Westen ausgerichtet ist.

Achtung! Phalaenopsis gewöhnt sich sehr schnell an seinen Platz auf der Fensterbank, darum ist es nicht hinnehmbar diese zu drehen, verschieben oder nach der Blütezeit an einen anderen Platz zu stellen! Solche Drehungen verursachen lange Pausen in der Blüte. Die Blätter der Pflanze neigen sich der Sonne zu. Das Drehen der Orchidee oder die Platzänderung verursacht, dass sich die Pflanze  wieder an den neuen Platz gewöhnen muss, dass manchmal 3-6 Monate dauern kann!

Temperatur für Phalaenopsis

Phalaenopsis Orchideen wachsen in gemäßigten Temperaturen, darum fühlen sie sich so gut in unseren Häusern.

Phalaenopsis gießen

Das Grundprinzip, das man sich merken sollte, ist einmal in der Woche die Pflanze stark zu bewässern, sodass die Orchidee sich wirklich gut entfalten kann. Am besten nicht die Pflanze „von oben“ zu bewässern, sondern den Topf in Wasser einzutauchen, damit sich der Boden die Feuchtigkeit saugen kann. Richtige Bewässerung ist wichtig bei der Phalaenopsis Pflege. Bedenken Sie auch, dass Orchideen blühen nicht, wenn sie nicht gedüngt werden.

Phalaenopsis umtopfen

Phalaenopsis wachsen sehr schnell und ihre Wurzeln beginnen schnell aus dem Topf zu kommen, sodass man einmal im Jahr die Orchidee umpflanzen muss.

Phalaenopsis düngen

Der starke Wachstum der Orchidee verursacht, dass sie viel Nährstoffe brauchen, darum sollte man der Pflanze geeigneten Dünger für Orchideen geben. Im Gegensatz dazu sollte man die Düngung im Herbst und Winter reduzieren, da in dieser Zeit die Pflanzen in der Ruhephase sind; verursacht durch geringeren Lichteinfall.

Phalaenopsis vermehren

Phalaenopsis, die man in Geschäften sehen kann, werden durch Gewebe verbreitet (in vitro), was ermöglicht, dass man eine 100 prozentige Sicherheit hat, dass die Tochterpflanze die gleichen Eigenschaften wie die Mutterpflanze hat. Dies ist eine sehr ökologische Methode. Im Gegensatz dazu weiß man bei der Verbreitung mit Samen nicht was für Gene gemischt werden und wie die Tochterpflanze aussehen wird, bei der man auf den Wachstum der Blüten oft mehrere Jahre warten muss. Das Warten entmutigt jedoch die Phalaenopsis Orchideenliebhaber nicht, die sogar es vorziehen Orchideen aus Samen zu vermehren. In Amateurbedingungen ist es aber extrem schwierig und gelingt oft nicht.

Sorten von Phalaenopsis

1. Kreuzungsmischlinge

Phalaenopsis kann man gut mit anderen Arten von Orchideen kombinieren. Es ist zum Beispiel sehr einfach Phalaenopsis mit Vanda zu vermischen, obwohl ihre Nachkommen nicht so spektakulär wie die Eltern sein werden. Sehr beliebte Mischlinge sind: Asconopis Irene Dobkin  (Phalaenopsis und Ascocentrum), Renanthopis Mildred Jameson (Phalaenopsis und Renanthera), wie auch Doritaenopsis (Phalaenopsis und Doritis).

2 . Miniatur Phalaenopsis

In dieser Gruppe gibt es eine sehr große Auswahl an Pflanzen. Es gibt drei Gruppen von Miniatur Phalaenopsis, in Abhängigkeit von den Mutterpflanzen (Elternpflanzen). Vor allem unterscheiden sich die Miniatur-Orchideen in der Blütenfarbe, in Länge der Blütenstiele, in der Blütengröße, und so weiter.

3. Phalaenopsis in der Durchschnittsgröße (Table Dance)

Es ist eine Neuheit auf dem Markt. Diese Orchideen haben in der Regel drei Blütentriebe und wachsen in Töpfen mit einem Durchmesser von 9 cm. Die Blütentriebe sind verzweigt und die Blüten haben einen Durchmesser von 2-3 cm. Diese Gruppe von Orchideen ist eine der eindrucksvollsten und jede Phalaenopsis dieser Art ist ein wahres Juwel. Darüber hinaus, obwohl die Pflanzen sehr schön sind, sind diese auch sehr widerstandsfähig, die gut in Raumbedingungen auskommen. Die Pflege dieser Phalaenopsis Gruppe ist relativ einfach.

4. Standard Phalaenopsis

In den 70er Jahren waren es meistens Pflanzen, die als Schnittblumen angebaut wurden. Die Größe der Blüten zu der Zeit erreichte einen Durchmesser bis zu 12 cm und ihre Blütenbreite erlangte mehr als einen Meter! Allerdings wollte man diese Orchideen als Topfpflanzen anbauen, und somit musste man ihre Größe reduzieren. Orchideen dieser Gruppe sind die beliebtesten Sorten von Phalaenopsis, die man bewundern kann. Sie können kurze Kühlungen tolerieren und sind in der Blütezeitlänge unübertroffen.

5 . Phalaenopsis Harlekin

Diese kommen hauptsächlich aus Taiwan. Diese Sorten haben mehrfarbige Blüten, und regelmäßige wie auch unregelmäßige Muster auf den Blüten. Diese Orchideen sind so interessant gefärbt, dass sie in der letzten Zeit wirklich zum Hit geworden sind. Diese Pflanzen fordern mehr Wärme als Standard Phalaenopsis.

6 . gelbe Phalaenopsis

Den Höhepunkt der Popularität haben diese Orchideen in den 80er Jahren erreicht. Wegen der gelben Farbe wurden diese zum höchsten Preis verkauft. Heute sind sie weniger beliebt, aber immer noch äußerst attraktiv. Es ist zu beachten, dass man bei diesen Phalaenopsis den Blütentrieb nicht beschneidet, da jedes Jahr an dem alten Trieb neue Blüten mit einem neuen Blütentrieb heranwachsen. Daher kommt es oft vor, dass eine Pflanze 2 bis 5 Blütentriebe hat!

7. Duftende Phalaenopsis

Phalaenopsis violaceae und Phalaenopsis lueddemanniana haben duftenden Blüten.Oft haben ihre Nachkommen ebenfalls duftende Zierblumen. Es sind aber nicht so sehr beliebte Orchideen. Sie benötigen viel Platz und sie tolerieren nicht einen Übermaß an Düngemittel. Sie brauchen einen schattigen Platz und eine Mindesttemperatur von 18 ° C. Desto höher der Feuchtigkeitsgehalt ist umso stärker ist der Duft.

8. Phalaenopsis mit bunten Blättern

Dies ist eine absolute Neuheit unter den Orchideen. Manchmal sind die Blätter so atemberaubt, dass sie die Blüten völlig  verdecken. Meistens sind diese Sorten aus Taiwan und haben ein gelbgrüne Blätter.

Fot. sxc.hu