Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Estragon – Pflege, Verwendung, Rezepte

Kategorie: Kräutergarten – Autor: Sylwia – 24. September 2015

Estragon ist ein mehrjähriges Kraut, sehr geschätzt als Küchengewürz. Es enthält zahlreiche gesundheitliche Vorteile und kann Salz als hinzugeben zu Lebensmitteln ersetzen. Erfolgreich eignet sich eben Estragon für den Anbau im Garten oder sogar zu Hause in den Topf angepflanzt. Die Ernte ist während der ganzen Saison möglich. Sehen Sie, wie die Estragon Pflege und die Estragon Verwendung in der Küche und in der Medizin aussieht.

Estragon Pflege

Estragon, Dragun – Artemisia dracunculus

Estragon – Pflege

Deutscher Estragon (Artemisia dracunculus), auch als Dragun oder Dragon bezeichnet, ist eine mehrjähriges Kraut, dass nach Europa während der Kreuzzüge aus den Bereichen Zentralasien gebracht worden ist. Es ist eine stark wuchernde Staude mit geraden Stängeln, die am Anstaz holzig sind. Kann bis zu 1,5 meter Höhe erreichen. Die Blätter sind länglich, lanzettlich und haben eine grüne Farbe. Die gelb-grünen Blütenkörbe, die an Blütenständen angesammelt sind, kann man ab Mitte Sommer bis zum Herbst beobachten.

Estragon – Anforderungen, Anbauplatz
Estragon anbauen kann auf einem sonnigen und windgeschützten Platz durchgeführt werden. Der Erdboden sollte fruchtbar, humusreich, mit einem nahezu neutral pH-Wert, gut gelockert und ausgejähtet sein. Bei der Estragon Pflege im Wachstumszeitraum sind Jähten und Bewässerung wichtig. Wenn wir Kräuter nebeneinander pflanzen, können wir neben dem Estragon Petersilie oder Pfefferminze anbauen.

Estragon – Vermehrung, Aussaat
Beim Anbau in unserem Land sind zwei Formen von Estragon vorhanden – Russische und Deutsche. Die Deutsche Form (auch als Französische bekannt) ist beliebter, aber in unserem Klima blüht diese selten auf und gibt seltener Samen. Darum vermehrt sich dieses Estragon im Frühling aus unterirdischen Verzweigungen. Zu diesem Zweck muss den Estragon ausgraben und vom Stammwerk einige Verzweigungsfragmente mit mehrerenKnollen abnehmen. Darauhin pflanzt man diese direkt in den Erdboden in einem Abstand nicht weniger als 40×40 cm. So vorbereitete Setzlinge deckt man mit einer etwa 8 cm dicken Erdschicht ab. Im Sommer kann manauch grüne Setzlinge nehmen. Aus Samen kann russische Formen verbreiten, die im Geschmack etwas schärfer und bitterer sind. Im Frühling werden sie in Töpfen zu Hause oder im Beet ausgesät.

Estragon – Ernte und Trocknen
Estragon kann sukzessiv über die gesamte Saison gesammelt werden, jedoch ist die beste Erntezeit von Estragon die Monate Juli und August. Zu diesem Zweck werden die Triebspitzen geschnitten. Jedes Mal läßt manmindestens 2 bis 3 Stiele, damit sie wieder nachwachsen. Die gesammelten Blätter gibt man am besten den Gerichten frisch geschreddert vor dem Verzehr hinzu, aber man kann diese auch trocknen oder einfrieren.Das Estragonkraut wird in Bündeln an einem schattigen und luftigen Platz getrocknet.

Estragon – Überwinterrung
Bei der Estragon Pflege ist die Überwinterung wichtig. Estragon ist sehr empfindlich gegenüber niedrigen Temperaturen und erfordert  über den Winter eine Abdeckung. Deshalb werden die Estragonstiele Herbst tief geschnitten und das gesamte Beet sollte abgedeckt werden, zum Besipsiel mit Agrofaserrohstoff.

Estragon Verwendung

Estragon ist vor allem eine Gewürzpflanze. Allerdings besitzt es auch wertvolle medizinische Eigenschaften (enthält unter anderem organische Säuren, Mineralstoffe, Vitamine A und C). Aus diesem Grund sollte man daher Estragon Verwendung in eine gesunde Diät. Estragon Verwendung als Gewürz in Lebensmittel ist vor allem für Menschen mit Bluthochdruck empfohlen und Personen, die den Verzehr von Küchensalz reduzieren sollten. Estragon mindert mit seinem milden Geschmack und Geruch stark das Fehlen von Salz in Lebensmitteln. Das Kauen von frischen Estragonblättern kann Helfen auch Atherosklerose und Gefäßkrankheiten vorzubeugen.

Estragonblätter sind eine hervorragende Ergänzung zu sauren Gurken und Kohl (verhindert das Verderben und hilft die natürliche Festigkeit des eingelegtes Gemüse zu halten). Frische Estragonzweige fügt man zu Essig, Senf, Soßen und Gewürzmischungen hinzu. Gibt man Estragon zu schwere zu verdauenden Gerichten wie Wild oder Lamm, hilf man etwas der Verdauung. Er schmeckt auch mit Kalbfleisch, Geflügel (ein paarPrisen Estragon hinzugegeben, bringt mehr Geschmack aus dem Hähnchen ) und Milchprodukte. Estragon gemischt mit Schnittlauch und Petersilie ist eine hervorragende Ergänzung zu vielen Salaten. Er sollte auch zum Gurkensalat hinzugefügt werden. Estragon komponiert sich gut mit Gemüse wie Tomaten, Gurken, Zucchini und Gartenkürbis.

Bitte beachten! Estragon sollte man in Maßen zu Gerichte hinzufügen, damit nicht sein Geschmack zu dominiert und nicht die anderen Gewürze übertönt. Man sollte auch daran denken, dass man Estragon nicht kochendarf, da die hohe Temperatur seinen Geschmack neutralisiert. Wenn man Estragon gekochten Gerichten hinzufürgt, sollte man dieses Kraut am besten zum Ende des Kochens ausstreuen.

Estragon Rezepte

Brot mit Butter und Estragon
Wenn man Brot mit gesalzener Butter mag, lohnt es sich, anstelle von Salz, Estragon hinzuzufügen. Man muss dazu Blätter von 3 oder 4 Estragonzweige nehmen und dann die Blätter mit kochendem Wasser abgießen.Danach wird er abgetropft, abgekühlt, fein zerstückelt und mit etwa 10 dkg Butter gerieben.

Estragon-Sauce zu Käse, Eier, Kaltwurst und Fisch
Um dieses leckere Sauce mit breiten Anwendemöglichkeiten vorbereiten zu können, braucht man folgende Zutaten: 1 rote Paprika, 2 mittelgroße Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, 3 Eßlöffel frisch gehackte Estragonblätter und 1 Eßlöffel Petersilie und Dill, 1 Teelöffel Olivenöl, Salz, Gewürzpaprika , Zitronensaft und Nelken. Man reinigt due Paprika von den Samen, schneidet diese und gibt sie in einen Topf mit kochendem Wasser. Danach fügt man gehackte Zwiebel hinzu. Alles muss etwa 10 Minuten kochen. Daraufhin nimmt mandie Paprika aus dem Topf und zieht die Haut ab. Alle Zutaten werden zusammen mit Knoblauch und Grünem gründlich gemischt. Mit Chili würzen und eventuell auch salzen. Man kann ebenso eine Prise gemahlene Nelken hinzuzufügen.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment