Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Heidelbeere trägt keine Früchte

Kategorie: Obstgarten – Autor: Sylwia – 17. September 2015

Heidelbeeren, auch Blaubeeren genannt, werden immer gerner in unseren Gärten angebaut. Dieser Strauch, trotz hoher Bodenanforderungen, ist verlockend wegen seinen sehr gesunden und vor allem köstlichen Früchten. Leider passiert es manchmal, dass die Heidelbeere trägt keine Früchte. Was sind die Ursachen? Sind Fehler bei dem Anbau von Heidelbeeren schuld oder eine Krankheit? Erfahren Sie, warum Heidelbeere trägt keine Früchte. Hier ist das Geheimnis für schmackhafte Früchte und reichliche Ernte der Heidelbeeren!

Heidelbeere trägt keine Früchte

Heidelbeeren lieben sonnige, windgeschützte Stellen und einen sauren Boden. Nur auf solchen Standorten bekommen wir die beste und reichlichste Ernte. Je nach den Heidelbeeren Sorten tragen die Sträucher Obst von Mitte Juli bis Ende September. Manchmal jedoch passiert es, dass die Heidelbeere trägt keine Früchte oder die Ernte nur sehr gering ist. Deswegen lohn es sich, die Gründe für diesen Zustand kennenzulernen.

Heidelbeere trägt keine Früchte, weil die Erde kalkhaltig ist

Wenn wir Heidelbeeren pflanzen sind ihre spezifische Anforderungen an den Boden zu beachten. Sie lieben es, wenn das Substrat leicht, humos und vor allem sauer ist (pH-Wert sollte bei 3,5 -4,5 liegen). Auf alkalischen Erden wird die Heidelbeere keine Früchte tragen können, die Pflanzen werden auch schwächer und werden öfter von Krankheiten befallen. Hier finden sie einen ausführlichen Artikel zum Thema: Wie sollte man Heidelbeeren anpflanzen.

Zu der Versauerung des Bodens eignet sich saurer Gartentorf, Kieferrinde oder verschiedene spezielle Düngemittel zur Versauerung der Erde, wie Ammoniumsulfat. Die empfohlene Dosis von Ammoniumsulfat ist 30 g/m², verteilt auf zwei Teile – die Hälfte verwenden wir bevor Vegetation, den Rest am Anfang Juni. Den Dünger streuen wir um die Pflanze in einem Abstand von ca. 20-25 cm von dem Stamm des Strauches.

In Gartenshops sind auch spezielle Dünger für Blaubeeren, die das Substrat versauern und Spurenelemente enthalten. Solche Düngemittel beinhalten eine ganze Reihe von Makro- und Mikronährstoffen für das gesunde Heidelbeerenwachstum und die Fruchtbildung. Oft aber sind sie auch teurer, und wenn wir in einer guten Gartenboden haben, lohnt es sich nicht für solche Dünger viel zu bezahlen.

Heidelbeere trägt keine Früchte, weil die Erde nicht gemulcht ist

Bei dem Anbau von Heidelbeeren ist konstante Feuchtigkeit sehr wichtig. Daher ist es wichtig, den Boden unter den Sträuchern zu mulchen. Eine Schicht Streu schützt nicht nur gegen Unkräuter. Sie verringert vor allem die Verdunstung von Wasser aus dem Substrat. Zum Mulchen sollten wir Kieferrinde verwenden, die auch den Boden ansäuert. Grobe Rinde wird die Feuchtigkeit im Boden halten und im Winter die Heidelbeeren vor Frost schützen. Blaubeeren haben ein flaches Wurzelsystem. Neben Mulchen, sollten Sie auch daran denken, die Blaubeeren zu gießen, vor allem in Dürreperioden. Heidelbeeren haben weniger Früchte wenn die Erde trocken ist.

Heidelbeere trägt keine Früchte, weil sie nicht gedüngt wurde

Wenn wir Heidelbeeren anbauen ist es wichtig sie richtig zu düngen. Wenn wir keine Düngemittel, die den Boden versauern (Ammoniumsulfat oder Ammoniumnitrat), kann es sein, dass die Heidelbeere weniger Früchte trägt. Es lohnt sich auch alle drei Jahre die Sträucher mit einer Mischung von Kompost und Gartentorf im Verhältnis von 1:2 zu düngen.

Heidelbeere trägt keine Früchte, weil im Schatten wächst

Um die Knospen und dann die Früchte zu bilden braucht die Amerikanische Heidelbeere ausreichende Sonneneinstrahlung. Blaubeeren, die im Schatten wachsen, bilden nur wenige Knospen und haben wenig Obst. Außerdem sind die Früchte klein, schlecht gefärbt und sauer.

Heidelbeere trägt keine Früchte, weil sie nicht geschnitten wurde

Nach mehreren Jahren nach der Pflanzung, passiert es manchmal, dass die Heidelbeere trägt keine Früchte, weil die Sträucher zu nach aneinander wachsen oder weil ihre Triebe zu alt sind. In diesem Fall verjüngen wir die Heidelbeere durch einen Rückschnitt im Frühjahr. So werden alle Triebe über dem Boden geschnitten. Im Laufe der Jahre wird dann der Heidelbeerenstrauch neu geformt. Richtig geführte Heidelbeeren sollten zwei oder drei Triebe dreijährige Triebe haben, der Rest sollten ein-und zweijährigen Triebe sein. Blaubeeren tragen ihre Früchte am besten auf  2-3 Jahre alten Trieben, während vierjährige und älter entfernt werden.

Heidelbeere trägt keine Früchte, weil sie keinen Bestäuber hat

Heutzutage ist es sehr selten, dass die Heidelbeere trägt keine Früchte, wegen dem Mangel an Bestäuber. Die überwiegende Mehrheit der Heidelbeeren Sorten sind selbstbefruchtend. Dennoch ist Fremdbestäubung günstig. So sind die Erträge besser durch das Pflanzen von zwei verschiedenen Heidelbeeren Sorten neben einander. Deshalb, wenn wir mehr als ein Heidelbeeren Stauch pflanzen, können wir am besten zwei verschiedene Sorten wählen.

Heidelbeere trägt keine Früchte, weil ihr Mykorrhiza fehlt

Die Heidelbeere ist ein Strauch, deren Wachstum und Fruchtbildung sehr stark durch die Anwesenheit von Mykorrhiza-Pilze im Boden, die leider oft unterschätzt werden, beeinflusst wird. Mykorrhizapilze etablieren Symbiose mit den Wurzeln von Blaubeeren und erhöhen ihre Aufnahmekapazität. Als Ergebnis können Heidelbeeren einfacher aus dem Boden Wasser und Nährstoffe entnehmen. Die Pflanzen wachsen deutlich besser und bringen mehr Ertrag.

Besonders gute Ergebnisse der Anwendung von Mykorrhiza-Mittel beim Blaubeeren Anbau sehen wir, wenn die Pflanzen in ungünstigen Bedingungen wachsen. Auf zu trockenen oder armen Erde wachsen die Heidelbeeren schlechter und tragen keine Früchte. Oft, wenn wir nicht die optimalen Bedingungen für den Anbau von Heidelbeeren haben lohnt es sich Mykorrhiza Impfstoff zu verwenden.


1 Kommentar »

  1. Ich wohne am Waldrand im Taunus unter Feldberg (Hessen). Gegenüber im Wald sind große Flächen von Heidelbeeren, die leider keine Früchte tragen. Warum?
    Danke für die Antwort.

    Comment von Jara — 16. Juni 2018 @ 14:35

Leave a comment