Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Obstbäume im Frühjahr düngen

Kategorie: Obstgarten – Autor: Sylwia – 15. Februar 2016

Obstbäume im Frühjahr düngen ist sehr wichtig bei der Erhaltung des Wachstums und der der Entwicklung der Pflanzen. Richtig ausgewählter Dünger und ausgewählte Dosis stärken die Pflanzen und versichern gesundes Obst. Erfahren Sie wann man Obstbäume im Frühjahr düngen und welches Dünger man wählen sollte. Sehen Sie wie man Obstbäume stärkt zu Beginn der Vegetationsperiode, um eine große Ernte zu bekommen! 

Obstbäume im Frühjahr düngen

Obstbäume im Frühjahr düngen

Womit Obstbäume im Frühjahr düngen

Obstbäume im Frühjahr düngen kann mit organischen Düngemittel (zum Beispiel verrottetem Mist oder Kompost) und Mineraldünger durchgeführt werden. Mineraldünger kann in Granulatform oder in Wasser löslich vorkommen, es kann Ein- oder Mehrkomponentendünger sein. Die Düngemittel verstreut man um die Wurzelenden auf den Erdboden. Grob gesagt, es wird der Bereich sein, der durch Zweige umfasst ist.

Der Mineraldünger, mit dem wir Obstbäume im Frühjahr düngen, sollte drei Hauptnährstoffe erhalten: Stickstoff, Kalium und Phosphor. Man muss jedoch bedenken, dass Mikronährstoffe ebenso wichtig sind, wie Calcium, Magnesium, Bor und Eisen, die man auch ergänzen soll, vor allem, wenn an Bäumen Symptome von Mangel an Makro- und Mikronährstoffen zu sehen sind.

Um Obstbäume essentielle Nährstoffe zur Verfügung zu stellen, verwendet man einkomponenten Düngemittel –  mit Stickstoff, mit Phosphor und mit Kalium. Für Personen, die nicht in der Lage sind, selber die richtige Dosis von Dünger zu wählen, ist fertiger Mineraldünger für Obstbäume eine große Hilfe beim Anbau auf dem Grundstück. Diese enthalten eine Mischung aus benötigten Bestandteilen in empfohlenen Mengenverhältnis. Bei der Wahl solch eines Düngemittels sollte man beachten, dass dieser den gesamte Satz der oben erwähnten Makro- und Mikronährstoffe enthält.

Junge Obstbäume werden nach dem Pflanzen im ersten Wachstumsjahr Mitte Mai gestärkt, die zweite Dosis Mitte Juni. Dank dieser Behandlung bekommt man bis zum Herbst einen starken Wachstum, der zur Bildung der Krone benötigt ist. Wenn der Pflanzenwachstum im ersten Jahr stark ist, verwenden man im Mai nur eine kleine Düngerdosis, vorzugsweise zu Anfang des Monats. Ältere Obstbäume sollten mit einer niedrigeren Stickstoffdosis gedüngt werden, da es in der Regel langsamer als jungen Bäume wachsen.

Gut zu wissen! An den Obstbäumen verwendet man organischen Dünger wie Kompost oder Mist alle 3 bis 4 Jahre. Mineraldünger für Obstbäume benutzt man jährlich im Frühjahr.

Wenn es nötig ist kann man auch alle 3 bis 4 Jahre den Erdboden unter den Obstbäumen kalken. Ein besserer Termin um diese Behandlung durchzuführen ist jedoch der Herbst. Die Indikation zur Kalkung ist zu niedrigen pH-Wert, also eine Übersäuerung des Erdbodens.

Womit Obstbäume im Frühjahr düngen – Dosierung

Unter den Obstbäumen ist es gut eine Mist oder Kompost auszustreuen. Man verstreut eine circa 2 bis 5 cm dicke Kompostschicht rund um die Pflanze und vermischt diese mit dem Erdboden an einem bewölkten Tag. Mist wird am besten mit Erdboden in einem Mengenverhältnis von 120 Gramm pro 1m² vor dem Anpflanzen von Obstbäumen vermischt. Nach der Düngerverwendung zerfällt dieser vollständig und wird vom Erdboden innerhalb eines Monats absorbiert. Er verbessert die Bodenstruktur und gibt benötigte Nährstoffe frei. Aus granuliertem Mist kann man eine wässrige Lösung herstellen, mit der man dann bereits wachsen Obstbäume bewässern kann.

Bei der Wahl beim Dünger für Obstbäume im Frühjahr düngen sollte man eine chemische Analyse des Erdbodens in Betracht nehmen. Die Analyse bestimmt präzise die genaue Düngerempfehlung. Mehrkomponenten Granulatdünger benutzt man normalerwiese in einer Dosis von 8 bis 15 kg / 100m². Für Pflanzen bis  zu 4 Jahre ist die durchschnittliche Dosis 40 bis 60g / m² , für ältere Pflanzen 60 bis 80g.

Obstbäume im Frühjahr düngen mit Stickstoff macht man Ende März Anfang April. Im ersten und zweiten Jahr 50 g Stickstoff, im dritten und vierten – 80 g. Auf leichten Böden im Garten sollte man 60 bis 120 kg Stickstoff pro Hektar benutzen. Das Mengenverhältnis: 1/3 im März, 1/3 nach der Blüte, 1/3 nach dem 20. Juni. Dagegen auf schweren Erdböden – 2/3 im März und 1/3 nach der Blüte. Wenn im letzten Jahr der Wachstum groß war, verwendet man beim Obstbäume im Frühjahr düngen die Dosis der unteren Grenze . Wenn die Bäume nicht blühten und die Knospen erstarrten verwendet man nicht die zweite und dritte Dosis.

Bei der Phosphor-Düngung benutzt man phosphorhaltigen Dünger oder Knochenmehl. Phosphor fördert fruchttragende Bäume und regt die frühe Wurzelbildung an. Wenn man Obstbäume in ausgehobene Löcher einpflanzen möchte lohnt es sich Knochenmehl einzugeben. Er zerlegt sich langsam im Erdboden, deshalb qualifiziert er sich für langwirksamen Düngungen. Mehrjährige Bäume düngt man alle 2 bis 3 Jahre mit Knochenmehl.

Obstbäume im Frühjahr düngen mit Kalium beeinflusst den Geschmack und Farbe der Frucht, aber nicht nur. Dieses Element beeinflusst durch seine entscheidende Rolle bei der Photosynthese die Herstellung von Bestandteilen, die für das Pflanzenwachstum erforderlich sind. Es schützt Obstbäume vor Erkrankungen und stellt ein Gleichgewicht bei der Assimilierung von Stickstoff her. Wenn der Baum eine hohe Tendenz der Blätterbildung hat und die Blüten nur gelegentlich erscheinen, kann dies bedeuten, dass die Pflanze mit Stickstoff überdüngt ist. Um ein Gleichgewicht zwischen Stickstoff und Kalium zu gewährleisten, lohnt es sich Kaliumdünger wie beispielsweise Kaliumsulfat zu verwenden. Dieser bewirkt ein besseres Aussehen der Frucht, ihre Farbe verbessert sich und der Zuckergehalt wird erhöht. Vor der Fruchtblühte verabreicht man eine Dosis von 3 bis 6 kg pro 100m², im Laufe der Fruchtblühte von 2 bis 4 kg. Im organischen Dünger, wie Holzasche, kann man auch diesen Bestandteil finden. In Abhängigkeit des verbrannten Holzes variiert der Kaliumgehalt in der Asche. Am besten verbindet man ihn mit Kompost in einem Mengenverhältnis von 30 bis 50 g pro 1 m².

Wenn wir Obstbäume im Frühjahr düngen mit Ammoniumnitrat und Magnesium beeinflussen das Wachstum, die Entwicklung und die Ernte der Bäume. Ammoniumnitrat ist ein in Wasser leicht löslicher Dünger. Magnesium enthalten in Ammoniumnitrat ist ein wichtiger Nährstoff. Darüber hinaus findet man in ihm Kalzium, das positiv auf den pH-Wert des Erdbodens und das Wurzelsystem wirkt. Für junge Pflanzungen 1 bis 4 Jahre 2,2 bis 4,4 kg Ammoniumnitrat / 100m², mehr als 4 Jahre 3,6 bis 7,3kg / 100m². In unserem anderen Beitrag finden Sie Informationen zum Thema: Obstbäume düngen im Herbst.

Fot. depositphotos.com


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment