Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Gebogene Traubenheide (Leucothoe fontanesiana)

Kategorie: Heideartige Pflanzen,Laubbäume und -sträucher,wintergrüne Pflanzen – Autor: Sylwia – Januar 31, 2012
Gebogene Traubenheide

Beschreibung: Synonyme – L. walteri, L. catesbaei, leucotoe. Die Gebogene Traubenheide ist ein immergrüner Strauch und kommt aus Nordamerika. Sie ist relativ widerstandsfähig gegen Frost. Die Blätter sind ledrig, lanzettlich, etwa 15 cm lang, sie sind schmaler an den Enden und wachsen auf bogenartig gewölbten Zweigen. Im Mai-Juni erscheinen die weißen, walzenförmigen, manchmal rötlichen Blüten, die in langen Trauben stehen.


Die bogenartigen, schwach verzweigten Stängel erreichen nach 5 Jahren etwa 60 cm Höhe und nahezu die gleiche Breite. Im Garten kann man die Gebogene Traubenheide mit Heidekräutern und anderen Pflanzen, die sauren Boden bevorzugen.

Pflege: Die Stelle sonnig bis halbschattig, windgeschützt. In kälteren Regionen sollte man die Pflanze vor Frost schützen. Der Boden sauer, feucht, humos und durchlässig. Ältere Zweige der Gebogenen Traubenheide werden durch Rückschnitt verjüngert. Wir schneiden sie nach der Blüte, gleich über dem Boden. Damit die Gebogene Traubenheide schön wachsen kann man sie mit Universaldünger düngen.

Vermehrung: Im Spätsommer durch halbreife Stecklinge oder durch Aussaat von Samen im Frühling.

Schädlinge und Krankheiten: Normalerweise keine.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment