Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Armenischer Eibisch (Althaea armeniaca)

Kategorie: Stauden – Autor: Sylwia – Oktober 30, 2011
Armenischer Eibisch

Beschreibung: Synonyme – A.broussonetiifolia, Althaea multiflora, Althaea taurinensisDer Eibisch ist eng mit der Stockrose (Alcea rosea) verwandt, hat aber kleinere Blüten mit fünf gekerbten Blättern. Armenischer Eibisch kommt aus dem Südosten Europas und Kleinasien. Diese Staude gehört zu der Familie der Malvengewächse und erreicht eine Höhe von 70 bis 100 cm.


Aus dem dicken, kurzen Rhizom wächst ein einzelner, leicht verzweigter Stängel. Die unteren Blätter sind im Umriss eiförmig, geteilt, die oberen 3 – bis 5-lappig, gezahnt, wechselständig angeordnet. Die Blüten sind klein, rosa bis rosa-violett, mit purpurnen Antheren.S Sie wachsen einzeln oder in kleinen Trauben, die sich in den Blattachsen oder an den Enden der Trieben befinden. Sie erscheinen von Juli bis September. Geeignet für Kräuterrabatten oder Naturgärten. Es ist eine Honigpflanze.

Pflege: Sie gedeihen in jedem fruchtbaren, kalkhaltigen, warmen und mäßig feuchten Böden. Die Stelle sonnig und windgeschützt. Die Pflanze ist winterhart. Man sollte aber nicht die Stängel vor dem Winter schneiden, denn so bleibt sie stärker und widerstandsfähiger gegen Frost.

Vermehrung:  Durch Teilung des Wurzelstocks im Herbst oder Frühling. Im Frühjahr kann man Samen direkt ins Freie aussäen.

Krankheiten und Schädlinge: Raupen und Minierende Insekten können die Pflanze beschädigen. Im Sommer können Spinnmilben auftreten.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment