Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Armenischer Mohn (Papaver lateritium)

Kategorie: Stauden – Autor: Sylwia – September 27, 2011
Armenischer Mohn

Beschreibung:  Diese seltene Spezies stammt aus den Bergregionen von Armenien. Sie bildet Rhizome, wächst krautig und blüht im Mai-Juni. Die Blüten sind halbgefüllt, feurig-orange, erreichen etwa 5 cm im Durchmesser. Die Blätter sind lanzettlich, grob gesägt. Sieht gut aus in Steingärten und auf Rabatten, zwischen solchen Stauden wie Iris oder Lupinen gepflanzt.


Breite und Höhe der Pflanze betragen 45 cm. Im Garten kann man Sorten wie ‘Fireball’ Syn. ‘Nanum’’ und P. orientale ‘Flore Pleno’.

Pflege: Dieser Mohn bevorzugt eine sonnige Stelle und einen gut durchlässigen, kalkhaltigen Boden. Wächst gut auf felsigen Erden, zwischen den Felsspalten. Winterhart. Verträgt Umpflanzung besser als die anderen Mohne.

Vermehrung: Diese Pflanzen sterben in der Regel nach 2-3 Jahren ab, aber sie sähen sich selbst aus. Selbst kleine Sämlinge vertragen das Umpflanzen schlecht. Am besten die Samen gleich an den geeigneten Platz aussäen.

Krankheiten und Schädlinge: Junge Triebe sind von Schnecken bedroht. Blütenknospen werden manchmal von Blattläusen befallen.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment