Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Färberkrapp (Rubia tinctorum)

Kategorie: Kräuter,Stauden – Autor: Sylwia – September 28, 2011
Färberkrapp

Beschreibung:  Synonyme – Galium rubia. Andere Namen – Echte Färberröte, Krapp. Die Unterirdischen Rhizome sind fleischig, dick, wächst horizontal bis 1 m lang, orangefarben, im Durchschnitt rot. Der Stängel vierkantig, behaart, etwa 60-100 cm hoch. Die Blätter sind eiförmig oder umgekehrt-lanzettlich, 5-8 cm lang, je 4-6 in Quirlen  gesammelt.


Die sternförmigen,  gelblich-grünen Blumen erscheinen in Blattecken und an den Enden der Stängel. Die Blütezeit reicht von Juni bis August. Die Früchte sind braunrote, kugelförmige Steinfrüchte. Färberkrapp eignet sich eigentlich nur in einem Naturgärten auf “wilden Wiese” oder auf Kräuterrabatten. Färberkrapp wächst wild in Südeuropa.

Pflege: Färberkrapp braucht einen durchlässigen, humosen, feuchten Boden und eine sonnige oder halbschattige Stelle.

Vermehrung: Durch die Teilung oder durch Aussaat von Samen im Frühling direkt in den Boden.

Krankheiten und Schädlinge: Normalerweise keine.

 


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment