Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Heil-Ziest (Betonica officinalis)

Kategorie: Kräuter,Stauden – Autor: Sylwia – März 21, 2011
Heil-Ziest

Beschreibung: Synonym – Stachys officinalis. Andere Namen: Echte Betonie, Flohblume, Pfaffenblume, Zahnkraut oder Zehrkraut. Heil-Ziest ist eine mehrjährige, schon in der Antike bekannte Pflanze aus der Familie der Lippenblütler. Sie wurde in Klostergärten angebaut. Der Heil-Ziest war eine Zutat von Gerichten, Likören und Vodka.


Die Stängel sind aufrecht, dünn belaubt, leicht verzweigt. Die unteren Blätter sind eiförmig, gewellt, die oberen sind sitzend, entgegengesetzt. Der Heil-Ziest ist behaart. Die lila Blüten stehen in Ähren, erscheinen von Juni bis September. Die ganze Pflanze hat einen angenehmen, balsamischen Duft. Sie ist geeignet für Kräutergärten und wenn wir einen Duftgarten anlegen. Sie erreicht eine Wuchshöhe von 30 bis  90 cm.

Pflege: Der Heil-Ziest benötigt eine sonnige oder halbschattige Lage. Der Boden sollte durchschnittlich fruchtbar, durchlässig und trocken im Sommer sein. In der Natur wächst die Pflanze sowohl auf sandigen als lehmigen Böden. Volkommen winterhart.

Vermehrung: Durch Teilung oder durch Aussat von Samen im Frühling.

Krankheiten und Schädlinge: Normalerweise keine.

Andere Verwendungen: In der Kräutermedizin – pflanzlicher Rohstoff ist das Kraut (Herba Betonicae). Der Heil-Ziest wirkt entzündungshemmend, desinfizierend, harntreibend und reguliert die Verdauung.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment