Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Herbst-Alpenveilchen (Cyclamen hederifolium)

Kategorie: Stauden – Autor: Sylwia – April 3, 2011
Herbst-Alpenveilchen

Beschreibung: Eine mehrjährige Knollenpflanze, in der Natur in den weiten Gebieten von Südeuropa zu finden. Schöne Teppiche von blühenden Alpenveilchen kann man an vielen Orten in Italien und Griechenland treffen. Die Pflanze entwickelt pfeilartige, leicht abgerundete oder gezackte Blätter. Sie sind dick, lederartig, dunkelgrün, in dem zentralen Teil haben sie einen silbernen Muster. Die Blüten haben zurückgeschlagene Blütenblätter.


Sie sind meist rosa oder weiß, an langen Blütenstielen befestigt. Nach der Bestäubung entwickeln sich die Kapselfrüchte. Die Blütenstielen wenden sich spiralig auf und entlassen schließlich die Samen. Die Blütezeit fällt in den Herbst und verlängert sich manchmal bis Mitte November. Wenn die letzten Blütenknospen erscheinen zeigen sich die ersten Blätter, die an der Pflanze bis Juni nächsten Jahres bleiben. Alpenveilchen sind giftige Zimmerpflanzen.

Pflege: Diese Pflanze bevorzugt eine schattige Stelle und einen leichten, durchlässigen, feuchten Boden. Der p-H Wert sollte alkalisch sein, aber das Herbst-Alpenveilchen kommt auch gut mit neutralen und sauren Böden zurecht. Die Stelle sollte nicht während der Herbstmonate überflutet werden, da die Knollen verfaulen können. Die Frostbeständigkeit ist gut. Wenn sie aber Zimmer-Aplenveilchen zu Hause haben, können sie hier alles über die Alpenveilchen-Pflege erfahren.

Vermehrung: Durch Teilung der Knollen oder durch Aussaat von Samen im Herbst.

Krankheiten und Schädlinge: Normalerweise keine.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment