Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Knollenbegonie (Begonia x tuberhybrida grandiflora)

Kategorie: Stauden – Autor: Sylwia – März 13, 2011
Knollenbegonie

Beschreibung: Knollenbegonien sind mehrjährige Zierpflanzen. Diese Sorte entstand als Folge der zahlreichen Kreuzungen zwischen Arten aus Südamerika. Wegen der morphologischen Merkmale der Begonie wird sie in drei Gruppen eingeteilt. Dazu gehören: großblütige Knollenbegonie, kleinblütige Knollenbegonie und hängende Begonie. Die großblütige Knollenbegonie wächst stark und entwickelt große, einzelne, gefüllte oder halbgefüllte Blüten mit einem Durchmesser von bis zu 25 cm aus.


Es gibt sie in vielen Farben: von rosa bis dunkelrot, weiß über gelb und orange. Die Blüten können einfarbig oder marmoriert sein und glatte, ausgefranste oder gekerbte Ränder haben. Die Pflanze blüht üppig von Mai bis Spätherbst. Sie erreicht eine Wuchshöhe und –breite von 75 cm. Begonien Sorten können in den Beeten und Rabatten, in Töpfen für Balkon, Zimmer und Terrasse gepflanzt werden. Eine andere schöne, exotische Blume für Balkon und Terasse ist die Dipladenia. Mehr Informationen zur Dipladenia Pflege erfahren sie auf unserer Gartentipps-Seite.

Pflege: Knollenbegonien benötigen eine Winterruhe. Sie sollten in einen kühlen, aber frostfreien Ort gestellt werden. Die trockene Pflanzen halten wir im trockenem Sand oder Sägemehl. Man sollte die Blumenzwiebeln im Frühjahr pflanzen. Auf der Rabatte werden sie gepflanzt, wenn die Frostgefahr vergeht. Der Standort sollte windgeschützt sein und auch vor der Sonne während des Tages geschützt. Die großblütigen Begonien vertragen keine langfristigen Regenperioden, deshalb sind sie weniger für Rabatten geeignet. Sie bevorzugen eine humosen, durchlässigen, aber feuchtigkeithaltenden Boden.

Vermehrung: Im Frühjahr durch Teilung. Sie werden dann in Töpfe eingepflantzt und mit 2-3 cm dicken Bodenschicht bedeckt. Sie sollten vor Frost geschützt und reichlich gewässert werden. Pflanzen können auch im Mai gepflanzt werden, direkt ins Freie. Sie können auch durch Stecklinge vermehrt werden.

Krankheiten und Schädlinge: Begonien werden durch Grauschimmel und Mehltau befallen. Auch Schmierläuse und Dickmaulrüssler  können auftreten.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment