Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Maiglöckchen (Convallaria majalis)

Kategorie: Stauden – Autor: Sylwia – Juni 29, 2011
Maiglöckchen

Beschreibung: Eine mehrjährige Pflanze aus der Familie der  Spargelgewächse. Sie bildet weitläufige unterirdische Rhizome. In der Regel kann sie in einer halbschattigen Stelle schnell den Boden, besonders nützlich ist sie für die Pflanzung unter Bäumen. Die 2-3 grundstehenden  Blätter sind eiförmig und elliptisch, glatt und glänzend.


Die glockenförmigen Blüten sind weiß und duften angenehm. 3-18 Blüten stehen in einem einseitswendigen traubigen Blütenstand. Das Maiglöckchen blüht von Mai bis Juni. Die ganze Pflanze ist giftig. In Gruppen gepflanzt erstellen sie einen wunderschönen, duftenden, von 15 bis 25 hohen Teppich. Wir können sie  anwenden, wenn wir einen Duftgarten anlegen. Winterhart.

Pflege: Auf der Rabatte benötigt das Maiglöckchen eine Sperre, damit sie sich nicht unkrautartig vermehrt. Sie wächst gut im Halbschatten und Schatten, in feuchter Erde. Diese Staude gehört zu den schönen Pflanzen für schattige Plätze. Sie kann aber auch in der Sonne gepflanzt werden. Benötigt einen humosen, durchlässigen, durchschnittlich feuchten Boden. In schattigen Stellen und trockenen Lagen blüht die Pflanze weniger.

Vermehrung: Durch Teilung der Rhizome (mit gebildeten Knospen) mit einer Länge von 5 cm, am Ende der Vegetationsperiode.

Krankheiten und Schädlinge: Normalerweise keine.

 


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment