Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Stauden-Rittersporn (Delphinium cultorum)

Kategorie: Stauden – Autor: Sylwia – Oktober 24, 2011
Stauden-Rittersporn

Beschreibung: Dieser Name umfasst eine große Gruppe von Rittersporn-Hybriden, die sich im Wuchs, Form und Blütenfarbe unterscheinen. Sie wachsen in der üppig, bilden dicke, aber nicht sehr feste Stängel die sogar bis zu 2 m Höhe wachsen. Die Blätter sind 5-7-lappig, gezähnt. Die Blüten stehen in Trauben, sie sind einzeln oder voll, erreichen bis 1 m Länge.


Sie sind weiß, blau violett oder rosa, oft mit einem Auge. Sie blühen im Frühsommer, nach einem Ruckschnitt wiederholen sie die Blüte, die aber nicht so reichlich ist. Fabelhaft in Kombinationen mit Rosen, Pfingstrosen, Lilien, etc. Sieht besonders attraktiv aus in Gruppen an der Hauswand, am Zaun oder vor Hecken gepflanzt.

Pflege: Diese dekorative Stauden wachsen gut und blühen bezaubernd auf jedem fruchtbaren, tief kultivierten, leicht kalkhaltigen, feuchten, aber im Winter nicht überfluteten Boden. Die Stelle sollte sonnige oder leicht schattig sein und vor allem vor starken Winden geschützt. Höhere Pflanzen benötigen eine Stütze. Die fabelhaften Blütenstände neigen sich oft nach unten und können sich nach einem stärkeren Regen brechen. Volkommen winterhart.

Vermehrung:  Ältere Pflanzen werden im Frühjahr geteilt und an neuen Orten gepflanzt. Wertvolle Sorten können durch Stecklinge vermehrt werden, die im Frühjahr an der Basis der Triebe geschnitten werden.

Krankheiten und Schädlinge: Diese Pflanzen können für Schnecken und Schnegel anfällig sein. Junge Exemplare werden manchmal durch Blattläuse angegriffen und Ohrwürme zerstören manchmal  die Blumen. Die Blätter kann Mehltau infizieren.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment