Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Weißer Affodill (Asphodelus albus)

Kategorie: Stauden – Autor: Sylwia – März 12, 2011
Weißer Affodill

Beschreibung: Synonyme – A. arrondeaui, A. subalpinus, A. macrocarpus. Diese wärmeliebende, ausdauernde Pflanze stammt aus dem Mittelmeerraum. Kommt häufig in den südlichen Alpen vor, wo sie auf dem Kalkstein wächst. Die Blätter sind schmal, grasartig, 30-50 cm lang. Im späten Frühling entwickeln sich dicke, blattlose Blütenstiele. Die Tragblätter sind häutig und braun.


Die weißen, sternförmigen Blüten erreichen einem Durchmesser von 4 cm. Sie haben lange Staubfäden und 6 Blütenblätter, die jeweils mit einem rosa-braunen Mittelnerv im Juli erscheinen. Geeignet für Kies- oder Steingärten. Die Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 1 m und eine Breite bis 30 cm.

Pflege: Diese Pflanze erfordert eine sorgfältige Pflege. Sie benötigt einen durchlässigen, fruchtbaren, eher kalkhaltigen Boden. Die Stelle sollte vollsonnig oder halbschattig sein, vorzugsweise geschützt (z.B. an der Wand eines Gebäudes oder der Mauer). Im Winter werden die Blätter abgeschnitten und die Pflanze wird abgedeckt. Brauchen wir die Samen nicht, so könne  wir nach der Blüte die Blütenstände entfernen.

Vermehrung: Die Teilung der dicken, fleischigen Wurzeln ist schwierig, aber möglich im Frühjahr. Durch Aussaat Samen wird diese Pflanze im Herbst vermehrt.

Krankheiten und Schädlinge: Normalerweise keine.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment