Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Zottiges Weidenröschen (Epilobium hirsutum)

Kategorie: Kräuter,Stauden – Autor: Sylwia – Dezember 25, 2011
Zottiges Weidenröschen

Beschreibung: Zottiges Weidenröschen ist eine einheimische Staude aus der Familie der Nachtkerzengewächse. Früher wurde sie als Zierpflanze in den ländlichen Gärten gepflanzt, heute wird sie für natürliche Gärten und “wilde Wiesen” verwendet. Sie erreicht etwa 150 cm Wuchshöhe und verbreitet sich durch Rhizome.


Auf einem aufrechten, behaarten Stängel wachsen lanzettliche, gezackte Blätter. Die großen, violetten Blüten haben herzförmig eingeschnittene Blütenblätter. Sie  blüht reichlich von Juni bis August. Ihre Samen werden nach der Reife durch den Wind angehoben dank dem langen, charakteristischem Flaum. Dieser Flaum wird verwendet für die Herstellung von Dochten.

Pflege: In der Wildnis wächst Zottiges Weidenröschen auf lehmigen, leichtkalkhaltigen Böden, Feuchtgebieten, in Gräben, feuchten Gebüschen, an Ufern von Gewässer. Die Stelle sonnig oder halbschattig.

Vermehrung: Durch Teilung nach der Blüte oder Saat im Frühling.

Krankheiten und Schädlinge: Normalerweise keine.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment