Pflanzen Enzyklopädie / Gartentipps

Agave parrasana (Agave parrasana)

Kategorie: Kakteen, Sukkulenten,Zimmerpflanzen – Autor: Sylwia – Oktober 2, 2012
Agave parrasana

Beschreibung: Eine kleinbleibende Agave, die nur 30 cm Wuchshöhe erreicht. Die Blätter sind fast oval, graublau. Sie ist in Coahuila (Mexiko) beheimatet, wo sie auf einer Höhe von bis zu 2400 m ü.d.M. vorkommt. Sie ist winterhart von -5 bis -6 Grad C. Im Glashaus, wenn sie vor Feuchte geschützt wird, kann sie Frost bis -17 Grad C vertragen.


Eine dekorative und anspruchslose Kübelpflanze. Blüht einmal im Leben. Nach der Blüte stirbt die Agave ab.

Pflege: Diese Agave kann in einem halbschattigen Standort wachsen, aber sie bevorzugt eher eine sonnige Lage, am besten in voller Sonne. Der Boden sollte aus Kompost und Lehm bestehen, mit einem reichlichen Zusatz von grobem Sand oder Kies. Diese Pflanze verträgt keine Staunässe, ist aber ziemlich unempfindlich gegen Wind und Trockenheit.   Im Winter wird das Gießen reduziert (nur einmal im Monat) und die Agave wird an einem kühlen Ort gestellt, vorzugsweise bei einer Temperatur von 6-12° C.   Wenn wir die Pflanze im Frühjahr nach Draußen stellen wollen, sollten wir sie schrittweise an das Sonnenlicht gewöhnen. Kann von April bis September alle 2-3 Wochen mit einem Kakteendünger versorgt werden.

Vermehrung: Durch Ausläufer oder Aussaat von Samen in Februar-April.

Krankheiten und Schädlinge: Wurzel- und Blattfäulnis durch zu reichliche Wassergaben verursacht, besonders im Winter. In diesem Fall sollte die Erde vollständig austrocknen, dann wird die Agave in ein neues Substrat umgetopft und nicht gegossen.


Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment